Fröbelschule: Brandstifter ermittelt

Anzeige
(Foto: Arno Bachert/pixelio.de)

In der Nacht vom 7. auf den 8. Dezember 2014 kam es in der Friedrich-Fröbel-Schule auf der Stimbergstraße zu einem Brand, bei dem beträchtlicher Sachschaden entstand. Jetzt ist der Täter ermittelt.

Ermittlungen des Fachkommissariats für Branddelikte, mit Unterstützung eines Brandsachverständigen, ergaben, dass der Brand vorsätzlich durch einen Molotow-Cocktail verursacht worden war.

Durch einen ähnlichen Vorfall war in der gleichen Nacht versucht worden, ein Feuer im Dänischen Bettenlager auf der August-Straße zu legen. Hier konnte die Feuerwehr allerdings rechtzeitig löschen, bevor ein größerer Sachschaden entstehen konnte.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen hat sich jetzt ein Tatverdacht gegen einen 23-jährigen Oer-Erkenschwicker ergeben. Dieser befindet sich derzeit in anderer Sache in Haft. In seiner Vernehmung räumte der Oer-Erkenschwicker die Begehung der beiden Brandstiftungen ein. Zu seinem Motiv machte er dabei keine Angaben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.