Olfen: Offizielle Eröffnung des neuen Leohauses - Minister Michael Groschek war Ehrengast

Anzeige
So schick sieht das neue Leohaus aus, das Sonntag feierlich eröffnet wurde - Minister Michael Groschek war Ehrengast. Foto: Werner Zempelin
Olfen. Am Sonntag wurde bei einer überaus freundlichen und stimmungsvollen Feierstunde das in neuem Glanz erstrahlte „Leohaus“ eröffnet. Nach sechs Jahren Planung und umfangreichen Umbau- und Instandsetzungsarbeiten wurde der Bürgerstiftung „Unser Leohaus“ offiziell der Schlüssel überreicht.

Etliche politische Prominenz, der Vorstand der Bürgerstiftung und viele der ehrenamtlichen Mitarbeiter, die allein 6400 Arbeitsstunden in die „Bilanz“ einbrachten, feierten mit Musik- und Tanz-Aufführungen dieses für die Stadt Olfen großartige Ereignis. So ließ es sich NRW-Bauminister Michael Groschek (SPD) nicht nehmen, seine Bewunderung für so viel bürgerliches Engagement in der Steverstadt auszudrücken: „Hier in Olfen weht ein Bürgergeist und in diesem Leohaus ist jeder Cent gut investiertes Geld“. Und weiter: „Heute stellen wir fest, dass der gelebte Bürgergeist hier funktioniert“.

Leohaus als „Haus der Möglichkeiten“


Die Aufnahme in die Projektreihe der „Regionale 2016“ mit der damit einhergehenden finanziellen Unterstützung des Landes NRW und die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden haben es möglich gemacht: Das historische Leohaus von 1929 wird als „Haus der Möglichkeiten“ in Zukunft wieder Dreh- und Angelpunkt vieler Aktivitäten der Bürgerschaft in der Steverstadt und gleichzeitig neue Heimat für viele Vereine sein.

Das üppige Zwei-Stunden-Programm begann mit der Begrüßungsrede von Bürgermeister Wilhelm Sendermann, der sich für das Erscheinen besonders beim Ehrengast Michael Groschek bedankte: „Herr Minister Groschek, lassen Sie die Liebe zu Olfen bitte nicht abkühlen. Wir haben noch das ein oder andere Projekt im Köcher und hoffen auch weiterhin auf Ihre Unterstützung“ und: „Ich glaube, dieses Haus ist auch Ihr „Baby‘“. Nicht fehlen durften auf seiner Liste: Bundestagsabgeordneter Karl Schiewerling (CDU), die Landtagsabgeordneten Werner Jostmeier (CDU) und André Stinka (SPD) sowie von der Bezirksregierung Münster der Abteilungsdirektor Ralf Weidmann. Auch der „neue“ Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (CDU) war zur Freude von Bürgermeister Sendermann erschienen. Altbürgermeister Josef Himmelmann wurde herzlich von seinem Nachfolger mit den Worten begrüßt: „Lieber Josef, Du hast das Projekt aus der Taufe gehoben und es bis heute geschoben und unterstützt“.

Mitreißend: die Streicher des Kinderorchesters Olfen


Es folgten viele Ansprachen und zwei Talkrunden, nur unterbrochen vom mitreißenden musikalischen Einsatz der Streicher des Kinderorchesters Olfen, die drei Stücke unter der Leitung von Susanna Biosca Baylina auf der kleinen Bühne im neuen Saal des Leohauses spielten. Die „Linedancers“ bereicherten das Programm mit einer Tanzaufführung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.