Ausflug zum Kloster Kamp Lintfort

Anzeige

Jahresausflug der Frauengruppe St. Maria Heimsuchung


Ziel unserer Tagesfahrt war das schöne Kloster Kamp in Kamp- Lintfort.
Das Kloster liegt auf einer Anhöhe. Kloster Kamp ist das erste Zisterieserkloster auf deutschen Boden. Gegründet wurde es als Stiftung durch den Kölner Erzbischofs Friederich der erste im Jahre 1123.
Hier entstand in kürzerster Zeit ein Zentrum der geistigen Religion. Bis
durch politische Einwirkungen wie auch der Truchsessiche Krieg die Mönche das Abt 1587 verliesen. Dadurch war das Kloster der Vernichtung frei gegeben.

Im Jahre 1640 kehrten die ersten Mönche zurück und bekannen mit den Wiederaufbau. Sie lebten zirka 200 Jahre hier. Dann endet die Geschichte des Kloster Kamp durch die Eroberung von Napolion.

1954 zogen Mönche des Karmeliter- Ordens ein. Sie arbeiteten als Seelsorger oder Lehrer in den Schulen der Stadt. Man könnte noch mehr aus den Werdegang des Klosters schreiben.So hat das Kloster einen schönen Terassengarten der herrlich angelegt ist. Der Klostergarten ist eine Nachbildung von Schloss Sannssouci. Hier kann man wunderbar verweilen.
Oder man setzt sich zum Kaffee trinken in den innen Hof wo das Klostercafe ist. Hier arbeiten ehrenamtliche Helfer. Kaffee und Kuchen bekommt man für eine Spende gereicht. Im Klosterladen wird man auch fündig. Dort gibt es Marmelade, Liköre und schöne Dinge für das Heim. Das Kloster Kamp ist ein schönes Ausflugs Ziel. Dort gibt es einiges zu bestaunen. In den Sommermonaten finden
hier Kunstausstellungen statt. Im Rokokosaal werden Konzerte, Kammermusik und Lesungen angeboten. Im Agathastift ist das Museum des Klosters dort gibt einiges zu besichtigen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.