Filmreife Verfolgungsjagd

Anzeige
(Foto: Arno Bachert/pixelio.de)

Eine filmreife Verfolgungsjagd lieferte sich gestern die Polizei in Recklinghausen und Herten.

Gestern gegen 23.40 Uhr fiel Polizeibeamten auf der Herner Straße in Recklinghausen ein blauer 5er BMW Touring mit Nürnberger Kennzeichen auf, der ohne Licht in Richtung Innenstadt unterwegs war. Die Beamten wollten den unbekannten Fahrzeugführer anhalten und gaben dazu auch Anhaltezeichen. Auf das dann eingeschaltete Blaulicht und Martinshorn reagierte er, indem er die
Geschwindigkeit steigerte und dann mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Innenstadt fuhr.

Bei seiner Fahrt missachtete der flüchtige Fahrer dann einige rote Ampeln. Auf dem Westerholter Weg bremste er seinen Wagen so stark ab, dass der nachfolgende Streifenwagen auffuhr. Die Beamten verließen dann ihr Fahrzeug und beabsichtigten, den Fahrzeugführer festzunehmen. Dazu näherten sich unter Vorhalt der Dienstwaffe dem Fahrzeug. Als der Fahrzeugführer unerwartet sein Fahrzeug wendet und auf die Beamten zufuhr, mussten die Beamten dann zur Seite springen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei löste sich unbeabsichtigt ein Schuss aus der Dienstwaffe.

Der unbekannte Fahrzeugführer flüchtete nun wieder in Richtung Innenstadt. Die Beamten verloren folgend das flüchtige Fahrzeug aus den Augen. Etwa gegen 0.10 Uhr beobachteten Polizeibeamte der Polizei Bochum das flüchtige Fahrzeug
auf der Recklinghauser Straße und verfolgten es. Auch hier missachtete der Fahrer die Anhaltezeichen der Beamten und fuhr in Richtung Herten davon. Gegen 0.15 Uhr konnte der flüchtige Wagen auf der Straße Im Emscherbruch in Herten aufgefunden werden. Der Fahrzeugführer hatte seine Flucht zu Fuß fortgesetzt.

Trotz Einsatz eines Polizeihubschraubers konnte der Flüchtige nicht aufgegriffen
werden. Bei der Untersuchung des zurückgelassenen Autos stellten die
Beamten einen Einschuss in der hinteren linken Fahrzeugtür fest. Eine Überprüfung ergab, dass der Halter mit Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben ist. Es handelt sich dabei um einen 31 Jahre alten Nürnberger, der als korpulent mit Glatze beschrieben wird. Hinweise erbittet das Fachkommissariat unter Tel.
02361/550. Die weiteren Ermittlungen dauern an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.