Recklinghausen: Mann eingesperrt, Tresor gestohlen und auf der Flucht festgenommen

Anzeige
Die Polizei hat am Sonntagabend einen jungen Mann festgenommen. Der 21-Jährige aus Recklinghausen wird verdächtigt, einen Bekannten im Bad eingeschlossen zu haben, um dessen Tresor zu stehlen. Auf seiner Flucht durch Recklinghausen fuhr er außerdem über mehrere rote Ampeln und versuchte schließlich, zu Fuß zu entkommen.

Der 21-Jährige war zuvor mit einem 77-jährigen Bekannten aus Recklinghausen in dessen Wohnung auf der Hertener Straße. Dort lockte er den älteren Mann unter einem Vorwand ins Badezimmer und schloss den Bewohner dort ein.
Anschließend erbeutete der Täter den Tresor des 77-Jährigen und flüchtete in einem Auto. Die Polizei verfolgte den Fahrer und stellte dabei fest, dass er - trotz Dunkelheit - ohne Licht unterwegs war, mehrere rote Ampeln überquerte und viel zu schnell fuhr.
Im Bereich Bruchweg/Am Stadion hatte der Tatverdächtige angehalten und versuchte dann, zu Fuß zu flüchten. Wenig später konnte der 21-Jährige in der Nähe festgenommen werden. Der 77-jährige Recklinghäuser wurde kurz nach der Tat unverletzt befreit. Die Ermittlungen dauern an.

Möglicherweise hatte der 21-Jährige bei seiner Tat einen Helfer. Beschreibung: männlich, etwa 1,80m bis 1,85m groß, Bart und Basecap. Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter 0800/2361 111 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.