Bezirksregierung bestätigt Haushalt des Kreises Recklinghausen

Anzeige
Foto: Büttner

Die Bezirksregierung hat jetzt die Kreisumlage sowie das Haushaltssicherungskonzept 2015 des Kreises Recklinghausen genehmigt.

Der Haushalt 2015 sieht Erträge und Aufwendungen in Höhe von rund 991,6 Millionen Euro vor. Zur Finanzierung des Gesamthaushaltes wird eine Kreisumlage in Höhe von rund 370,6 Millionen Euro erhoben.
Damit wird auch ein Beschluss des Kreistags umgesetzt, wonach der Betrag, um den die Landschaftsumlage im Kreishaushalt zu hoch veranschlagt gewesen war, zur Senkung der Kreisumlage verwendet werden soll. Der hierfür erforderliche Hebesatz von 42,93 Prozent liegt geringfügig unter dem vom Kreistag ursprünglich beschlossenen Wert und wurde nun von der Bezirksregierung genehmigt.
Auch für die Jahre 2015 bis 2022 plant der Kreis mit ausgeglichenen Jahresergebnissen. Die Bezirksregierung begrüßt mit Blick auf die nach wie vor angespannte Haushaltslage der kreisangehörigen Städte ausdrücklich, dass der Kreis die Haushaltskonsolidierung auch in diesem Jahr konsequent fortsetzt. Ob auch im nächsten Jahr noch ein Haushaltssicherungskonzept aufgestellt werden muss, hängt davon ab, ob die im Jahr 2008 eingetretene Überschuldung bis dahin wieder vollständig abgebaut ist. Dies muss der Kreis durch seine festgestellten Jahresabschlüsse 2013 und 2014 nachweisen.
Der Bezirksregierung ist sehr daran gelegen, dass der Kreis sich auch weiterhin im Interesse seiner kreisangehörigen Städte konsequent um eine Konsolidierung seines Haushaltes bemüht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.