Kreis Recklinghausen präsentiert sich bei der EXPO REAL

Anzeige

Zum 17. Mal findet bis 8. Oktober die EXPO REAL statt. Die internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionsgüter in Europa. Der Kreis Recklinghausen ist gemeinsam mit den kreisangehörigen Städten und Partnern vertreten und stellt unter dem Stand der Metropole Ruhr aus.

Das gemeinsame Ziel: Unternehmensansiedlungen und damit neue Arbeitsplätze für die Region. „Uns ist wichtig, Kontakte auszubauen und den Kreis Recklinghausen als attraktiven Unternehmensstandort bekannter zu machen. Die Erfolge der letzten Jahre haben gezeigt, dass es sich lohnt, denn auf der Messe sind in der Vergangenheit immer wieder Kontakte geknüpft worden, die zu Ansiedlungen im Kreis Recklinghausen geführt haben“, sagt Landrat Cay Süberkrüb, der gemeinsam mit vielen Bürgermeistern vor Ort ist. Auch die Zusammenarbeit mit den Partnern J. Danielzik Baumanagement GmbH, Volksbank Immobilien Rhein-Ruhr GmbH und Sparkasse Vest Recklinghausen hat sich bewährt.

Attraktive Immobilienstandorte in zehn Städten

Der bevölkerungsreichste Kreis Deutschlands hat viel zu bieten. Auf der „Entdeckertour 2014“ zeigt der Kreis Recklinghausen seine attraktiven Immobilienstandorte. In einer Broschüre sind alle Standorte aus den zehn Städten des Kreises aufgeführt. Die Broschüre zum Download und Lagepläne zu den Immobilienstandorten sind auf der Regioplaner-Seite unter www.regioplaner.de zu finden. Noch bis Mittwoch sind in München auf 64.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in sechs Hallen 1.663 Unternehmen zu finden: Projektentwickler und Projektmanager, Investoren und Finanzierer, Berater und Vermittler, Architekten und Planer, Corporate Real Estate Manager, Expansionsleiter sowie Wirtschaftsregionen und Städte.

Neben Vertretern des Kreises sind an dem Messestand auch Mitarbeiter der Städte Herten, Haltern am See, Recklinghausen, Marl und Oer-Erkenschwick zu finden, ebenso wie der WIFO Datteln und WINDOR Dorsten.

Der Auftakt lässt auf eine erfolgreiche Messeteilnahme hoffen, denn die Wirtschaftsförderer und ihre Partner haben für die drei Tage schon sehr gut gefüllte Terminkalender. Das Interesse am Stand der Metropole Ruhr ist groß – auch bei Ministern. Am Montag besuchte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin den Stand, für Dienstag hat NRW-Bauminister Michael Groschek seinen Besuch angekündigt und am Mittwoch wird Bundesumweltministerin Barbara Hendricks erwartet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.