Fahrer mit Schusswaffe bedroht und an Weidezaun gefesselt in Gevelsberg

Anzeige
Am gestrigen Donnerstag gegen 22.45 Uhr war ein 46-jähriger Duisburger mit einem weißen Kleintransporter auf der Esborner Straße in Richtung Gevelsberg unterwegs. In Höhe der Straße Kemnade wurde der Fahrer von einem von hinten kommenden und mit eingeschaltetem Blau- und Rotlicht fahrenden Fahrzeug angehalten. Es stiegen zwei männliche Personen in ziviler Kleidung aus und forderten ihn auf, seinen Führerschein und seinen Fahrzeugschein vorzulegen. Während der Fahrer diese suchte, öffnete einer der beiden angeblichen Polizeibeamten die Fahrertür und hielt ihm eine Pistole vor das Gesicht. Er forderte den Fahrer zum Aussteigen auf und führte ihn in einen nahegelegenen Waldweg. Dort befestigte der Täter sein Opfer mit Handfesseln an einem Weidezaun und leuchtete es mit einer Taschenlampe an. Er rief seinem Komplizen zu "Scheiße, das ist er nicht". Die beiden Täter stiegen ohne Beute in einen dunklen Pkw Kombi ein und fuhren in Richtung Gevelsberg davon. Gegen 23 Uhr wurden aufmerksame Zeugen auf die lauten Hilferufe des Geschädigten aufmerksam und verständigten die Polizei. Die Zeugen fanden den 46-Jährigen noch vor Eintreffen der Beamten unverletzt auf.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Mister Search aus Gevelsberg | 09.10.2015 | 13:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.