Hospiz Emmaus freut sich über Spende

Anzeige
Mit selbstgestalteten Plakaten von KiTas wurde die Spende der AVU an das Hospiz Emmaus übergeben. (Foto: AVU)

Weihnachten ist schon vorbei und auch der Jahreswechsel liegt schon etwas zurück.

Bereits zum zehnten Mal verzichtete die AVU auf Geschenke für Geschäftspartner und Kunden zur Weihnachtszeit. Stattdessen unterstützt das Stadtwerk der Region das Ökumenische Hospiz Emmaus e.V. mit 5.000 Euro, in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendhospizdienst.

Verbündete in schwerer Zeit

Pastor Ulrich Bauer vom Emmaus-Vorstand, sagte dazu: "Wir möchten Verbündete in schwerer Zeit sein." So erläuterte er das Prinzip der Begleitung und Trauerarbeit gerade auch im Kinder- Jugendhospizdienst. "Unsere speziell geschulten Hospizhelferinnen und -helfer besuchen betroffene Familien stundenweise und bringen Zeit zum Zuhören, miteinander Reden und Spielen mit", so Bauer weiter.
Mit den Weihnachtskarten informierte die AVU über den Zweck der Spende. Dabei waren die Weihnachtsgrüße dieses Mal einzigartig: Kinder aus 35 Kindertageseinrichtungen in der Region gestalteten die Bilder, so dass rund 800 Originale versendet werden konnten. "Die kleinen Kunstwerke standen unter dem Motto "Weihnachten bei mir Zuhause" und wir haben uns sehr über die große Resonanz gefreut", erzählte AVU-Vorstand Uwe Träris.

Kreativsein wurde belohnt

Für so viel Kreativität bedankte sich die AVU natürlich bei den Kitas: Jede der teilnehmenden Einrichtungen erhielt einen Bücher-Gutschein und die Chance auf einen Besuch des "Laborfuchses" Kolja Bruch, der naturwissenschaftliche Experimente mit Vorschulkindern durchführt. Sieben der Kitas wurden dafür im Losverfahren ausgewählt und dürfen sich bald über den Lernbegleiter und seine Experimente zum Thema "Elektrizitätslehre" freuen: Das Familienzentrum in Breckerfeld, die Kath. Kindertageseinrichtung St. Martin in Ennepetal, das AWO-Familienzentrum Schultenstraße in Gevelsberg, der Städtische Kindergarten Blankenstein in Hattingen, der DRK Kindergarten Tigerente in Schwelm, die Ev. Kindertageseinrichtung Haßlinghausen in Sprockhövel und die TSE-Kindertageseinrichtung Harkorthaus in Wetter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.