Im EN-Kreis wird diese Woche vermehrt geblitzt

Anzeige
In der Zeit vom 19. bis zum 25. August 2013 finden wieder die gemeinsamen Geschwindigkeitskontrollen des Straßenverkehrs, TISPOL Speed, statt. Das Ziel von TISPOL (Traffic Information System Police) ist die Steigerung der Verkehrssicherheit in den Mitgliedstaaten. Zu den Hauptunfallursachen für Verkehrsunfälle mit tödlichem Ausgang im europäischen Straßenverkehr zählen die Überschreitung der Geschwindigkeit, das Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss und die Nichtverwendung von Rückhaltesystemen. Die Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis beteiligt sich in diesem Zeitraum wieder an den Geschwindigkeitskontrollen. Die Zahl der Verkehrsunfälle im Bereich der KPB Ennepe-Ruhr-Kreis im ersten Halbjahr 2013 ist im Vergleich zum Vorjahreszeitrum leicht gestiegen (+1,1%). Dabei ist die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden um 6,1% rückläufig, dem gegenüber stieg jedoch die Zahl der dabei schwer Verletzten um 4%. Bis heute wurden fünf Personen bei Verkehrsunfällen tödlich verletzt (Vorjahr: zwei). Während die Verkehrsunfälle mit Personenschäden innerhalb geschlossener Ortschaften rückläufig sind (-18%) stieg die Zahl außerhalb geschlossener Ortschaften (ohne BAB) um 37,7%. Anstiege sind in den Kommunen Ennepetal, Wetter, Breckerfeld und Hattingen zu verzeichnen. Unter Einsatz von Lasermessgeräten, dem ProViDa-Motorrad, Radar-Fahrzeugen und dem Einseitensensor werden mit Unterstützung der Kreisordnungsbehörde in der nächsten Woche verstärkte Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.