Norbert Fichtel verabschiedet

Anzeige
Der scheidende Feuerwehrleiter Norbert Fichtel
Schwelm: Ibach-Haus | Nein, es hat nicht gebrannt am Freitagabend im Schwelmer Ibach Haus - auch, wenn man es bei dem Großaufgebot an Feuerwehrfahrzeugen hätte annehmen können. Vielmehr standen die Wagen und ca. 120 Feuerwehrmänner- und Frauen Spalier, um ihren langjährigen Chef Norbert Fichtel zu verabschieden.

"Er hat die Feuerwehr geprägt und hinterlässt große Fußspuren", sagte Bürgermeister Jochen Stobbe in seiner sehr persönlichen Laudatio. Die Bürgerinnen und Bürger hätten sich dank der besonnenen Führungsart stets sicher gefühlt, so Stobbe weiter.
Ungezählt sind die kleinen und großen Brände, die unter Fichtels Leitung gelöscht wurden. Auch hat er den Neubau der Feuerwache zu seiner gemacht und sich stets menschlich gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verhalten.

Fichtel selbst war sehr bewegt über den großen Bahnhof, der für ihn aufgefahren war. Er bedankte sich und betonte das kollegiale Miteinander innerhalb der Wehr.

Dies will auch sein Nachfolger Matthias Jansen so fortsetzen. Wie Fichtel freute er sich sehr darüber, dass auch Freunde und Weggefährten nach Schwelm gekommen waren, um den scheidenden Wehrleiter in die Ehrenabteilung zu verabschieden und seinen Nachfolger zu begrüßen.

Jansen lebt gemeinsam mit Gattin Ute - die beiden feierten am selben Abend ihren zehnten Hochzeitstag - noch in Solingen. Den Abend verbrachte die Gesellschaft unter musikalischer Begleitung der Bigband der Feuerwehr mit einem herzhaften Essen und vielen Gesprächen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.