Viele Verkehrsänderungen bei Brückensanierung der A1 bei Langerfeld

Anzeige
Teilnehmer am Baustellengespräch waren für die SIHK zu Hagen Jan Tornow (Fachbereichsleiter Verkehr) und Christoph Brünger (Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik, Existenzgründung, Unternehmensförderung) sowie für die Stadt Schwelm Christian Rüth als Leiter des städtischen Fachbereichs Bürgerservice (Ordnungsamt) und Matthias Jansen als Chef der Schwelmer Feuerwehr. Für das Ordnungsamt der Stadt Wuppertal nahmen Kirsten Backhaus und Martin Lorenz teil. (Foto: Foto: Stadt)
Schwelm: Rathaus | Bekanntlich plant die Landesbehörde Straßen.NRW die mehrjährige Sanierung der Brücke über die Autobahn 1 im Bereich Schwelm/Langerfeld. Dazu ist jede Menge Vorplanung notwendig.

Fest steht, dass der Verkehr, aus Schwelm kommend, in Richtung Wuppertal auf der B 7 zweispurig fahren wird. Zwischen der Autobahnauffahrt A1 Richtung Bremen/A46/A43 und der Autobahnbrücke Schwelm/Wuppertal wird - auf Höhe der Abfahrt in Richtung Wuppertal - die Fahrbahn auf eine Fahrspur eingeschränkt. Einige hundert Meter weiter kann die B 7 dann wieder zweispurig in Richtung Wuppertal befahren werden.
Von Wuppertal kommend wird die B 7 durchgängig zweispurig befahrbar sein.
Die Auffahrten zu den Autobahnen werden uneingeschränkt möglich sein. Die Brücke wird nicht gesperrt, wohl aber wird die Zahl der Fahrspuren verringert.
Ab einem gewissen Zeitpunkt wird die Dieselstraße im nördlichen Bereich je nach Baufortschritt teils bzw. vollständig gesperrt werden müssen. Dann wird die Umleitung über die Straßen In der Fleute und Clausewitzstraße auf dem Gebiet der Stadt Wuppertal und damit direkt Richtung Autobahn erfolgen.
Schwelms Feuerwehrchef Matthias Jansen wird sich mit seinen Kollegen von der Berufsfeuerwehr Wuppertal austauschen. Es muss gewährleistet sein, dass mögliche Rettungsmaßnahmen uneingeschränkt ablaufen können.
Wenn der Bau beginnt, wird es zwei Arbeitskreise eingerichtet. Zum einen werden sich in regelmäßigen Abständen Stadt und SIHK über die jeweils aktuelle Lage rund um die Brückensanierung austauschen, zum anderen wird die SIHK im Rahmen des Aktionsbündnisses regelmäßig Gespräche mit betroffenen Unternehmen führen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.