Gevelsberger Gymnasial-Fußballer fahren zu den NRW-Meisterschaften

Anzeige
Die Gevelsberger Gymnasiasten-Kicker holten sich den Sieg bei den Bezirksmeisterschaften. (Foto: privat)
Gevelsberg: Gymnasium |

Durch einen nahezu makellosen Auftritt haben sich die Kicker des Städtischen Gymnasiums Gevelsberg auch in diesem Jahr wieder den Titel eines Fußball-Bezirksmeisters gesichert.

Nachdem man im vergangenen Jahr bereits in der Altersklasse 2002/03 erfolgreich gewesen war und im Anschluss daran auch auf NRW-Ebene eine achtbaren dritten Platz erzielen konnte, schafften es die Gevelsberger diesmal sogar sich bei den Älteren in der Wettkampfklasse II der Jahrgänge 2001 und 2002 zu behaupten. Diese Leistung ist umso höher zu bewerten, bedenkt man, dass der Kader aktuell hauptsächlich aus Akteuren des jüngeren Jahrgangs gebildet wird und lediglich fünf von sechzehn Aktive dem 2001er-Jahrgang angehören.
Bereits im Auftaktmatch gegen das Städtische Gymnasium Olpe standen die Gevelsberger defensiv sehr sicher, verwerteten in der Spielzeit von zwei Mal 15 Minuten aber lediglich zwei ihrer zahlreichen Möglichkeiten und gingen nach Treffern von Hendrik Zappe und Pascal Cords mit einem 2:0 als Sieger vom Platz.
Ähnlich verlief dann auch das zweite Spiel gegen die Gesamtschule Wanne-Eickel. Wieder verteidigten die heimischen Kicker souverän und markierten erneut zwei Treffer, diesmal durch Mick Steffens und einen Strafstoß von Lennart Seitz.
Somit kam es quasi zu einem echten Endspiel gegen die Drost-Rose-Realschule aus Lippstadt, die ebenfalls ungeschlagen geblieben war, einen Sieg und ein Unentschieden eingefahren hatte. Auch diesmal lagen die deutlich besseren Torgelegenheiten bei den Gevelsbergern, jedoch fehlte ein wenig die Abgeklärtheit im Abschluss, sodass es letztendlich beim 0:0 blieb, was trotzdem zum Titelgewinn reichte.
Unterm Strich verbuchten die heimischen Kicker also sieben Punkte bei einem Torverhältnis von 4:0 und vertreten nun die heimischen Farben bei den NRW-Landesmeisterschaften in Wülfrath. Für das Gymnasium am Ball waren Jonas Mennenöh, Luca Petersen, Leon Herweg, Lennart Seitz, Johann Heute, Mick Steffens, Emil Bösmann, Yann Luca Husseck, Hendrik Zappe, Pascal Cords, Maurice Quel, Andrey Jüdicke, Lukas Zöllingkoffer und Tim Ostholt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.