Saison 15/16 - 6tes Saisonspiel Damen RE Schwelm

Anzeige
Schwelm: Halle West | 06.12.2015 Damen – Kreisliga

RE Schwelm - HSG Gevelsberg-Silschede 2 19:19 (14:9)


Derby-Time am Nikolaustag

Mit zehn Spielerinnen ging das Seidel-Team ins Derby gegen den Tabellenführer aus Gevelsberg. Man durfte gespannt sein, ob der Knoten gegen ein TOP-Team endlich platzt, oder ob es den nächsten Dämpfer für die Schwelmerinnen geben würde. Rote Erde begann furios, angefeurt von Teilen der 1ten und 2ten Herren führte die Mannschaft schnell 5:2, was die Gevelsberger Trainerin zu einer frühen Auszeit veranlaßte (8:12 Min). Doch nach der Auszeit spielte Schwelm unbeirrt weiter. Nach 20 Minuten stand es 9:5 und nun war auch Gevelsberg im Spiel. Ein offener Schlagabtausch begann und beide Teams spielten auf Augenhöhe. Die HSG konnte sogar bis auf zwei Tore rankommen (11:9 - 26:10 Min). Die Endphase gehörte dann aber wieder den Gastgeberinnen und mit 14:9 ging es in dieHalbzeit.
Diese erste Halbzeit gehörte mit zu dem besten, was Rote Erde bisher in der Saison gezeigt hatte. Aber noch war dieses Derby nicht beendet.
Wie verwandelt kamen die Gäste aus der Kabine und schnell waren sie wieder auf zwei Tore rangekommen (14:12 - 34:21 Min). RE tat sich schwer und leistete sich in diesem Durchgang viele Abspielfehler. Glück für die Mannschaft von Trainer Seidel, dass auch die Gevelsbergerinnen sich viele Fehler leisteten. Man muss allerdings auch die 2te Torhüterin der Gäste loben, die nicht nur 3 7-Meter, sondern auch den ein, oder anderen freien Wurf der Kreisstädterinnen parierte. Gevelsberg kam ran und schaffte in der 52.Min den Ausgleich zum 18:18. War das Spiel jetzt gelaufen? Zeigte der Tabellenführer nun seine Klasse?
Doch nur 30 Sekunden später sorgte Anni mit einem 7-Meter für das 19:18. Was nun folgte hatte mit Handball wenig zu tun. Minutenlang folgte ein Fehlpass auf den anderen, dies aber auf beiden Seiten. 58:02 Min zeigte die Uhr, als Gevelsberg eine 2-Minutenstrafe kassierte. War es das jetzt? Ein dummer Abspielfehler brachte Gevelsberg in Ballbesitz, eine weiterer unglückliche Aktion bescherte Gevelsberg einen 7-Meter und 30 Sekunden vor dem Ende den 19:19 Ausgleich. Noch ein Angriff für Rote Erde, die Uhr tickt runter, Klammern ... Pfiff ... Sirene. Noch ein Freiwurf, Anni nimmt sich den Ball, alle Gevelsbergerinnen stehen in der Mauer, Wurf .... Latte .... AUS.
Mit Blick auf die erste Hälfte ein unglücklicher Punktverlust, aber wer lediglich 5 Tore in Durchgang zwei erzielt, darf am Ende mit dem Punktgewinn gegen den Tabellenführer auch zufrieden sein.
Auf die 1te Halbzeit lässt sich aufbauen, dies war der Handball, den die Schwelmer Damen in dieser Saison bisher zu selten gezeigt haben.
Für Rote Erde spielten und trafen: Simona Battista (Tor), Jacqueline Brockmann (1), Annelie Jacobi (6/1), Kathi Jahn (2), Michèle Karsten (2), Michelle Michelsen (5/3), Michelle Schlösser (1), Sabrina Schreckert (1), Sükran Solmatz, Nina Vidovic (1)

Trainer: T. Seidel
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.