Hans-Georg Winkler in wichtigen Fachausschuss des Deutschen Vereins berufen

Anzeige
Erster Beigeordneter Hans-Georg Winkler (Foto: Stadt Schwerte)
Der Erste Beigeordnete und Sozialdezernent der Stadt Schwerte, Hans-Georg Winkler, wurde jetzt auf Vorschlag des Deutschen Städte- und Gemeindebundes in den Fachausschuss „Jugend und Familie“ des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge mit Sitz in Berlin berufen.

„Ich freue mich, meinen Beitrag in diesem wichtigen Gremium leisten zu dürfen. Ich erfahre bei meiner Arbeit als Sozialdezernent vor Ort täglich, wie wichtig die soziale Arbeit ist. Meine kommunale Erfahrung möchte ich in den Ausschuss einbringen, umgekehrt aber auch Erkenntnisse aus dem Ausschuss für meine Arbeit in Schwerte nutzen“, so Hans-Georg Winkler.

Der Deutsche Verein hat rund 2.000 Mitglieder, darunter Kommunen, die freie Wohlfahrtspflege, die Wissenschaft, Einzelpersonen und zahlreiche weitere Akteure aus dem sozialen Bereich und ist überparteilich und weltanschaulich neutral. Mit seinen Publikationen und Fachveranstaltungen informiert er über aktuelle soziale Entwicklungen. Er begleitet und gestaltet die Kinder-, Jugend-, und Familienpolitik, die Grundsicherungssysteme, die Altenhilfe, die Pflege und Rehabilitation, das bürgerschaftliche Engagement, die Planung und Steuerung der sozialen Arbeit und der sozialen Dienste sowie die internationale und europäische Sozialpolitik und das Sozialrecht.

Vorsitzender des Fachausschusses ist der AWO-Bundesvorsitzende,Wolfgang Stad

ler, sein Stellvertreter Matthias Selle, Dezernent für Bildung, Soziales, Jugend und Kultur im Landkreis Osnabrück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.