Meine Nikolaus-Überraschung

Anzeige
In diesem Herbst hat es von Skandinavien her einen so starken Einflug von Fichtenkreuzschnäbeln gegeben, wie schon lange nicht mehr. Weit seltener kamen Kiefern- und Bindenkreuzschnäbel mit. Die Kreuzschnäbel sind echte Invasionsvögel, die manchmal vermehrt kommen, manchmal ausbleiben. Sie gehören in die Familie der Finken und ernähren sich von den Samen aus den Zapfen verschiedener Nadelbäme, wenn diese reif sind. Eine solche Invasion nach Mitteleuropa kann z.B. die Ursache haben, dass die Nahrung im Norden knapp ist. Demgegenüber können die Vögel in nahrungsreichen Jahren sogar im Winter brüten, wenn die Zapfen reif sind.

Nachdem ich in den letzten Wochen immer mal wieder Fichtenkreuzschnäbel gehört oder hoch fliegend gesehen habe, hatte ich am heutigen Nikolaustag Glück und mir gelangen ein paar wenige Fotos eines Männchens bei der Nahrungsaufnahme.
20
Diesen Mitgliedern gefällt das:
11 Kommentare
29.340
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 06.12.2013 | 23:38  
59.657
Hanni Borzel aus Arnsberg | 06.12.2013 | 23:40  
51.602
Renate Schuparra aus Duisburg | 06.12.2013 | 23:49  
12.621
Elke Preuß aus Unna | 07.12.2013 | 09:52  
4.054
Rolf Prothmann aus Lünen | 07.12.2013 | 10:28  
13.987
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 07.12.2013 | 11:11  
9.280
Gerda Bruske aus Goch | 07.12.2013 | 12:17  
15.576
Christiane Bienemann aus Kleve | 08.12.2013 | 16:38  
28.435
Peter Eisold aus Lünen | 08.12.2013 | 18:48  
6.310
Joanna Elwira Siwiec aus Hagen | 08.12.2013 | 19:23  
21.823
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 12.12.2013 | 16:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.