Sonsbeck macht mobil

Anzeige
Der Sonsbecker Bürgermeister Heiko Schmidt und Stefan Janßen, Inhaber des gleichnamigen Autohauses mit dem bereitgestellten Ford Fiesta
Sonsbeck: Neutorplatz |

Mobil auf dem Lande

Carsharing mit Ford Janßen


Bekanntlich gibt es in ländlichen Gemeinden einen Nachteil gegenüber den Großstädten, den ÖPNV. Während in Ballungszentren Busse und Bahnen oft im Zehnminutentakt oder noch öfter verkehren, muss man im ländlichen Bereich schon mal auf den einen oder anderen Besuch verzichten oder viel Zeit mitbringen, weil einen die wenigen Verkehrsmittel an bestimmten Tagen nicht oder nur selten ans gewünschte Ziel bringen. Hier soll Car Sharing, das sich bereits in anderen Gegenden bewährt hat, Abhilfe schaffen. Der Grundgedanke: Ein Fahrzeug steht an einem festen Platz jedem registrierten Kunden zur Verfügung, der es rechtzeitig gebucht hat. Gegen eine zeit- und kilometerabhängige Gebühr kann dieser Kunde mit dem Fahrzeug im gebuchten Zeitraum von A nach B und wieder zurück fahren, muss es jedoch wieder am ursprünglichen Standort abstellen. Getankt wird über die im Auto befindliche Tankkarte, muss aber vom Kunden nicht bezahlt werden, da es in der Kilometerpauschale enthalten ist.
Nachdem Stefan Janßen vom gleichnamigen Autohaus bereits einen Ford Fiesta in der Gemeinde Alpen bereitgestellt hat, geschieht dies nun ebenfalls in Sonsbeck, wo sich das Fahrzeug auf dem Neutorplatz gegenüber dem Rathaus befindet. Gebucht wird per App oder übers Internet unter www.ford-carsharing.de, wo auch genauere Informationen, wie Preisliste und Mietbedingungen zu erfahren sind. Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit, telefonisch zu buchen oder Informationen einzuholen. Dazu einfach die Nummer 034527984950 anrufen.

Randolf Vastmans
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.