Ein besonderes Highlight war der Frauentagsempfang aus Anlass des Internationalen Frauentages in Unna

Anzeige
Autorenpaar Almut Schnerring und Sascha Verlan
 
Die Gleichstellungsbeauftragte unserer Kreisstadt Unna - Josefa Redzepi
Unna: Schwankhalle im Zentrum für Information und Bildung | Freitag, 10. März 2017 18:00 bis 21:00 Uhr

Die Rosa-Hellblau-Falle

Rollenklisches im Familienalltag und wie man ihnen entkommt mit dem Autorenpaar Almut Schnerring und Sascha Verlan.

Über 80 Personen
waren auf Einladung der Veranstalterinnen: Büro für Gleichstellungsfragen, Familienbüro der Kreisstadt Unna, Elternschule des Katharinen-Hospitals, GesundesUnna des Evangelischen Krankenhauses und der Volkshochschule Unna Fröndenberg Holzwickede zu diesem Abend gekommen.
In ihrer Begrüßung ging die Gleichstellungsbeauftragte unserer Stadt Josefa Redzepi kurz auf das Thema des Abends
Macht der Geschlechterrollen und den Einfluss, die diese Bilder und Verhaltensmuster auch in unserem Familien-Alltag als Eltern, Großeltern etc. haben
ein.
Man merkte ihr die Freude beim Blick in die Runde der Schwankhalle an, dass so viele Besucherinnen der Einladung gefolgt waren. Sie haben hier in Unna erfolgreiche Netztwerkarbeit geleistet und die Gedanken in die Gesellschaft eingebracht, so Bürgermeister Werner Kolter bei seiner Begrüßung.

Wir haben uns in die Kinderwelt eingelebt

so das in Bonn mit drei gemeinsamen Kindern lebende Autorenpaar Almut Schnerring und Sascha Verlan. In einem spannenden, witzigen und pointierten Vortrag gingen sie der Frage nach, wie unsere Kinder ohne Klischeefallen und Schubladen aufwachsen würden.
Anhand zahlreicher Beispiele aus Medien und Werbung zeigten sie wie die vermeintlich angeborenen Geschlechterunterschiede eine ganze Produktindustrie am Leben erhalten. Erfahrungen aus dem Familienalltag, aus Besuchen in Kitas, Diskussionen mit Marketingstrateginnen, Genderforscherinnen, Pädagoginnen und anderen Eltern waren Bausteine ihres Vortrags.
Das Autorenteam schreibt Artikel und Manuskripte, produziert Radiofeatures, ist in der Erwachsenenbildung tätig, hält Vorträge und veranstaltet Seminare und Workshops.

2014 erschien ihr Buch
» Die Rosa-Hellblau-Falle. Für eine Kindheit ohne Rollenklischees
Auf dieser Seite sind Details ihres Vortrags nachzulesen.
» Wer im Kaufhaus in die Spielzeugabteilung hinauffährt, taucht in einer zweigeteilten Welt wieder auf. Ein ganzes Stockwerk ist unterteilt in zwei Zonen: Auf der einen Seite markieren blassrosa und pink, „was Mädchen mögen“. Auf der anderen Seite sind die Verpackungen vorwiegend schwarz und dunkelblau und kennzeichnen das Spielzeugreich der Jungen. Auf der anderen Seite sind die Verpackungen vorwiegend schwarz und dunkelblau und kennzeichnen das Spielzeugreich der Jungen.

Viel Beifall gab es für
Almut Schnerring und Sascha Verlan als sie zum Abschluss ihres pointierten Vortrags sagten:

Wir wollen Mädchen und Frauen stark machen


Vielen Dank, so Josefa Redzepi
die Gleichstellungsbeauftragte, und für die Beantwortung von Fragen waren die Autoren im inoffiziellen Teil in der Schwankhalle gerne bereit.

Den Besucherinnen und auch mir hat es offensichtlich sehr gut gefallen. Beim Imbiss war noch Zeit für regen Gesprächsaustausch.

Fotos © Jürgen Thoms
11.03.17 21:00:17
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.