Un(n)a Fest wirft im wahrsten Sinne des Wortes Schatten voraus: Die Lichtbauer aus Bari sind da!

Anzeige
Die Lichterbauer aus dem italienischen Bari sind in der Unnaer Innenstadt bereits fleißig bei der Vorbereitung des großen Festes. (Foto: Weiser)

"Benvenuti amici" heißt es ab sofort in Unna. Denn die Lichtbauer aus Bari sind bereits angereist. Im Gepäck haben sie auch in diesem Jahr zahlreiche Lichterbögen und atemberaubende Lichtilluminationen.

Die LKW´s haben die lange Reise aus Italien auf sich genommen, um die Unnaer Innenstadt wieder in ein einzigartig glitzerndes Lichtermeer zu verwandeln. Noch schöner und zum 30-jährigen Jubiläum wieder ein großes Bild „Prospetto“ auf dem Alten Markt.

Die Tradition der italienischen Lichtbauer


Zum stilvollen Ambiente von Un(n)a Festa Italiana gehört neben den künstlerischen und gastronomischen Angeboten vor allem die „Illuminazione“ der italienischen Lichtbauerfamilie Paulicelli.

Der Ursprung dieser Form der „Lichtkunst“ liegt im 17. Jahrhundert, als es in Italien üblich war, Plätze und Hauptstraßen an Festtagen kunstvoll zu beleuchten. Im Jahre 1894 wurden die ersten Feste mit eindruckvollen Lichtskulpturen, die damals noch aus Tausenden Öl- und später dann aus Karbidlampen bestanden, gestaltet. Mit dem Jahr 1939 brach dann das Zeitalter der elektrischen Illumination an. Immer imposanter und größer wurden die Skulpturen, die auch heute noch in Handarbeit gefertigt werden.

An filigranen Holzgerüsten werden die einzelnen Glühbirnchen zu 1000den befestigt. Jedes einzelne Gerüst ist schon ein kleines Kunstwerk für sich, im Ganzen fügen sich die einzelnen Bögen, Spaliere, Rossoni oder Skulpturen mit der Vielzahl von Lichtern zu einem großen Kunstwerk zusammen. Die Dimension dieser Installationen ist schlicht faszinierend und jeder der die Lichtkunstwerke je erlebt hat, wird sich begeistert daran erinnern.

Zum fachgerechten Aufbau der Kunstwerke sind zahlreiche Vorarbeiten nötig, so bereichern die italienischen Lichtbauer schon Wochen vor dem Fest die Stadt mit ihren künstlerischen, zum Teil akrobatischen Arbeiten und wecken die Vorfreude auf ein echtes Highlight im Veranstaltungskalender der ganzen Region.

Domenico Paulicelli und sein Team versprechen: „sarà bellissima – es wird wunderschön werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.