Arabische Ärzte informieren sich über Arbeit im EK Unna

Anzeige
Dr. Martin Langer, Chefarzt der Zentralen Notaufnahme, im Gespräch mit Berufskollegen aus dem arabischen Raum. (Foto: EK)

Rund 20 Ärztinnen und Ärzte aus arabischen Ländern informierten sich jetzt im Evangelischen Krankenhaus (EK) Unna über die Arbeitsbedingungen in einem deutschen Krankenhaus.

Damit kam Dr. Martin Langer, Chefarzt der Zentralen Notaufnahme, einer Anfrage der Weiterbildungseinrichtung „Projekt Deutsch Lernen“ (PDL) aus Dortmund nach. Dort besuchen die Ärzte aus Syrien, Ägypten, Palästina und weiteren Ländern aus dem arabischen Raum Deutschkurse speziell zur Vorbereitung auf die Fachsprachenprüfung, um in Deutschland als Arzt praktizieren zu können.

Die Gäste erkundeten im EK Unna unter anderem Funktionsräume wie die Endoskopie und informierten sich über Arbeitsalltag und Berufsperspektiven.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.