Architektur-Studenten besuchten Künstleratelier in Unna

Anzeige
Eine Studentengruppe der FH Dortmund besuchte das arthaus:nowodworski in der Massener Straße 24 in Unna. (Foto: Nowodworski)
Unna: arthaus nowodworski |

„Alles bewegt sich - Stillstand gibt es nicht" - unter diesem Motto besuchten 20 Architektur-Studenten der Fachhochschule Dortmund unter Leitung von Dipl. Des. Guenter Haase und Dipl. Ing. (FH) Olesja Zajer die Künstler Frauke & Dietmar Nowodworski in ihrem Atelier in der Massener Straße 24.

Die Studenten bereiten sich auf ihre Prüfung vor, die am 4. September an der Fachhochschule Dortmund in einem öffentlichen Kolloquium stattfindet.
Aufgabenstellung: Sie sollen eine Skulptur aus Metall, die völlig zweckfrei, aber beweglich ist, herstellen. Der Bau des kinetischen Kunstwerkes erfolgt in Teamarbeit.

Während des Besuches fand ein reger Austausch zum Thema Wertigkeit von Materialien, Zweckmäßigkeit, Nachhaltigkeit und Kinetic Art statt. Die Studenten hatten Gelegenheit, Kunst hautnah zu erleben. Auch wenn ihr Thema in Schwerpunkt Metallverarbeitung liegt, so gab es zusammen mit den Künstlern einen inspirativen Austausch, Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Kinetic Art wird als Vehikel der Kommunikation zwischen Betrachter und Kunst verwendet.
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.