Aktion junge Fahrer - Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

Anzeige
Mittels eines Fahrsimulators lernen die Jugendlichen Situationen im Straßenverkehr kennen. (Foto: privat)
„Jung, männlich, risikobereit“, so kennt Studienrat Tobias Prott seine Schüler am Hellweg-Berufskolleg Unna. Dem verantwortungsbewussten Pädagogen liegt das Wohl seiner Schüler auch im Straßenverkehr am Herzen. In Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Unna initiierte Prott deshalb die „Aktion Junge Fahrer“.

„An diesem Tag sollen die Schüler für die speziellen Gefahren des Straßenverkehrs sensibilisiert werden“, erklärt Tobias Prott. Die vorwiegend männlichen Besucher, aber auch zahlreiche weibliche Teilnehmer konnten sich den Gefahren des Straßenverkehrs bewusst aussetzen, ohne dabei zu Schaden zu kommen.

So simuliert ein Gurtschlitten einen Aufprall mit 10 km/h - Ein sehr nachdrückliches Erlebnis an Brust, Becken und Schulter. Das Highlight der Aktion ist der Überschlagsimulator, mit dessen Hilfe die Jugendlichen üben konnten, sich auf dem Dach liegend aus dem Gurt zu befreien und aus dem Auto zu klettern. Reaktions- und Sehtests rundeten das Programm ab.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.