Auftakt zu den Interkulturellen Wochen 2016 in der Kreisstadt Unna

Anzeige
Vom Rathaus auf zum Alten Markt
Unna: Vom Rathaus bis zum Alten Markt | Samstag, 10. September 2016 I10:30 bis 12:30

Unna bleibt bunt - Veranstaltung gegen Rassismus



Da war es schon richtig bunt als ich gegen 10:30 den Rathausplatz erreichte. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger hatten sich dort mit bunten Luftballons versammelt. Ihr Ziel war den Alten Markt zu erreichen um an der Auftaktveranstaltung mit dabei zu sein.
Diese Auftaktveranstaltung ist eine Kooperation mit dem Runden Tisch gegen Gewalt und Rassismus, dem betreuten Wohnen der Werkstatt im Kreis Unna und dem Intetrationsrat.

Deutschland ist bunt und vielfältig geworden und es ist eine Generation herangewachsen, deren Indentität nicht auf Homogenität beruht, sagte die Integrationsratsvorsitzende der Kreisstadt Unna Ksenija Sakelšek. Diese Generation definiert und gestaltet Gesellschaft. Begegnungen und Zusammenleben sind zum Alltag geworden.

Rassismus ist auch in Deutschland kein Relikt der Vergangenheit. Zugewanderte und Menschen mit anderer Hautfarbe stoßen nicht selten auf Ablehnung und Ausgrenzung. Rassismus zielt nicht nur auf die Herkunft oder Hautfarbe sondern richtet sich auch gegen Religionen, Weltanschauungen, sexuelle Identität, Geschlecht, Behinderung oder Alter. So kann jeder Opfer von Rassismus werden.
Es ist ein langer Weg zu einer Gesellschaft ohne Rassismus, aber es ist ein guter und richtiger Weg. Wir müssen dazu beitragen, wenn wir in einer weltoffenen und friedlichen Gesellschaft leben wollen. Dazu müssen wir selbst aktiv werden, so Ksenija Sakelšek.

Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt haben auf dem Weg vom Rathaus zum Alten Markt gerade wieder ein deutliches Zeichen gegen Raassismus gesetzt. Rasissmus wird auch in Zukunft in Unna keinen Platz finden, denn Unna ist bunt und wird bunt bleiben, so der 2. stellvertretende Bürgermeister Frank Holger Weber.
Er dankte dem Integrationsrat, dem runden Tisch gegen Gewalt und Rassismus, der Werkstatt im Kreis Unna sowie dem Verein zur Förderung der Wiedereingliederung Drogenabhängiger e.V. für das vorbildliche Engagement gegen Rassismus. Sein Dank ging aber auch an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich für ein buntes und friedvolles Unna engagieren.
Ich bin davon überzeugt, so Frank Holger Weber, das die Einfalt in Unna keine Chance haben wird. Unsere lebens- und liebenswerte Kreisstadt Unna wird auch in der Zukunft durch die Vielfalt ihrer Einwohner geprägt, die auf der Basis der Grund- und Menschenrechte in Harmonie zusammenleben.

Klaus Koppenberg vom Runden Tisch nutzte die Gelegenheit auf der Bank der Begegnung mit hier in Unna lebenden Menschen mit Migrationshintergrund ins Gespräch zu kommen.
Sportliche Begegnungen beim Schwungtuch-Ball oder Seilchenspringen gab es auf dem Alten Markt zu bewundern.

» Ab 13:00 Uhr begann dann das große Griechische Fest. Hier finden Sie den Bericht dazu
» Sonne wie in Griechenland - Feiern wie in Griechenland

Fotos © Jürgen Thoms
10.09.16 20:43:26
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.706
Jürgen Thoms aus Unna | 16.09.2016 | 20:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.