Interkulturelle Schülerinnen auf dem Weg in den Beruf

Anzeige
Mit der Gleichstellungsbeauftragten Josefa Redzepi (2. von links) vor der offiziellen Begrüßung
 
Ehrenamtliche und hauptamtliche Begleiter - Eine gute Kombination
Unna: Schwankhalle im Zentrum für Information und Bildung | Samstag, 29. August 2015 10:00 Uhr

Mit Mentoring zum Erfolg


Dieses erfolgreiche Projekt wurde erstmals im Jahr 2014 gestartet. Es ist bereits der zweite Durchgang in diesem Jahr. Zwei Teams aus Mentees und Mentorinnen haben bereits im Januar begonnen. Heute haben sich 13 neue Mentees für ein Mentoring beworben. Sie waren in Begleitung von Frau Faul und Schulleiter Günter Schmidt vom Hansa Berufskolleg Unna.

» Darüber konnten sich Gerhard Heckmann als Vorsitzender des Volkshochschul-Ausschusses, der auch die Grüße des Bürgermeisters Werner Kolter überbrachte, die Integrationsratsvorsitzende Ksenija Sakelšek und die Gleichstellungsbeauftragte Josefa Redzepi in ihrer Begrüßung freuen.
Es ist schön, dass junge engagierte Menschen mit Integrationshintergrund dieses Angebot nutzen um sich den Zwängen der Arbeitswelt zu stellen und wir ihnen diese Möglichkeit hier geben können. Das machen wir gerne, so war es in den Grußworten zu hören.

» Ziel des Projektes ist es, junge Frauen mit Migrationsgeschichte zu unterstützen, einen ihren Interessen und Fähigkeiten entsprechenden Beruf zu erlernen oder zu studieren. Berufstätige Frauen geben ihre Erfahrungen zielgerichtet als Mentorinnen weiter. Die jungen Frauen - Mentees - profitieren vom persönlichen Austausch und den beruflichen Kontakten ihrer Mentorinnen. Das Projekt ist auf ein Jahr angelegt.

Dann wurde es richtig spannend
Mentorinnen und Mentees trafen sich erstmals um sich kennen zu lernen. Die Paarungen wurden durch Los ermittelt. Ganz selbstbewusst traten die jungen Frauen mit ihren berufserfahrenen Mentorinnen ans Mikrofon, um über ihr Herkunftsland und Berufswünsche zu informieren.
Petra Hartmann Training & Coaching begleitet diese Projekte und stellte fest:
Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit diesen engagierten jungen Menschen
und ihren Mentorinnen.

Die Mentorinnen
Die Mentorinnen decken ein breites berufliches Spektrum ab. Qualifikation: Juristin, Ärztin, Statistikerin, Wirtschaftswissenschaften, Lebensmitteltechnologie, Verhaltenswissenschaft., Sozialwissenschaft., Raumplanerin, Pädagoginnen, Bankkauffrauen. Es sind Freiberufler, Selbständige, teilweise in leitenden Positionen tätig.

» Mentorinnen und Mentees werden wie bisher vom Projektteam begleitet und durch Treffen zum Erfahrungsaustausch und Fortbildungsangebote unterstützt.

Zu diesem Projektteam gehören
Ksenija Sakelšek und Dr. Arthur Frischkopf vom Integrationsrat, Rita Weißenberg als Leiterin der Volkshochschule und Gudrun Strahl als freie Mitarbeiterin.
Die Begleitung des Projekts durch ehrenamtliche und hauptamtliche Begleiter ist eine gute Kombination. Dankbar sind wir für die finanzielle Unterstützung durch die Sparkasse UnnaKamen - Stiftung Zukunft, die uns die Durchführung des Projekts möglich macht. Wir sind fest davon überzeugt, dass das Projekt auch diesmal erfolgreich verlaufen wird, so das verantwortliche Projektteam.

» Musikalisch begleitet wurde dieser Vormittag durch Lars Urmanski. Für ihn gab es viel Beifall.

Fotos © Jürgen Thoms
31.08.15 13:59:49
2
1 2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
1 2
2
1
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
23.166
Helmut Zabel aus Herne | 01.09.2015 | 15:40  
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 01.09.2015 | 17:28  
14.308
Willi Heuvens aus Kalkar | 02.09.2015 | 21:40  
9.707
Jürgen Thoms aus Unna | 03.09.2015 | 16:31  
9.707
Jürgen Thoms aus Unna | 03.09.2015 | 16:38  
5.264
Jürgen Steinbrücker aus Langenfeld (Rheinland) | 12.09.2015 | 08:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.