Mit der VHS Unna Fröndenberg Holzwickede zu mehr Bildung

Anzeige
Zu den rund 160 Kursangeboten im neuen Programmheft gehören Kurse von A wie Alphabetisierung bis Z wie Zen-Mediation. (Foto: Stengl)
Kreis Unna: Kreis Unna |

Die schulfreie Zeit hat ein Ende. Mit einem umfangreichen Kursprogramm startet die Volkshochschule Unna Fröndenberg Holzwickede in das neue Semester. Das 148-seitige Programmheft kann auch im Internet abgerufen werden und steht als App für Smartphones zur Verfügung.

Spannende Einzelveranstaltungen wie beispielsweise die Auftaktveranstaltung zur neuen Gesprächsreihe „Mehr Licht!“ mit Bundestagspräsidentin a.D. Prof. Dr. Rita Süßmuth am 12. März im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna bilden die Eckpfeiler des Programms. Die Politikerin wird sich an diesem Abend mit der Frage auseinandersetzen, vor welchen neuen Herausforderungen insbesondere die Bildungseinrichtungen hinsichtlich von Migration und Integration stehen.

Ein weiterer Schwerpunkt im ersten Semester ist das Thema „Gegen Gewalt und Rassismus“. Die VHS präsentiert ab dem 24. März eine Ausstellung mit dem Titel „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“. Insbesondere an Schüler richtet sich die Vorführung des Dokumentarfilms „Die Arier“ der Regisseurin und Schauspielerin Mo Asumang am 29. April in der Aula des Hellweg-Berufskollegs. Die ersten regulären Kurse beginnen am 2. Februar. Bereits am Samstag, 24. Januar, laden die Studien­bereichsleiter Stefanie Bergmann-Budde und Andreas Müller Interessierte zwischen 10 und 13 Uhr zur Sprachberatung ins zib ein. 13 Sprachkurse von Englisch bis Schwedisch stehen zur Auswahl.

Im Bereich Gesundheit, Fitness und Ernährung hat Studienbereichsleiterin Brigitte Schubert ein Paket rund um Entspannung und Achtsamkeit geschnürt. Da Stress heute nicht nur im beruflichen Umfeld ein Problem darstellt, bietet die VHS in diesem Jahr erstmals ein Wochenendseminar in der VHS Bildungsstätte Sundern am Sorpesee an.

Anmeldungen für alle Kurse sind online unter www.vhs-zib.de möglich, telefonisch unter Tel. 02303/103 714/715 oder am i-Punkt im zib (Tel. 02303/103 777, Di – Fr 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr und Sa 10.30 Uhr bis 14.30 Uhr).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.