Unser Bezirksbeamter „vor Ort“ - Polizeihauptkommissar Jürgen Horstmann

Anzeige
Die Lehrerinnen Karin Balzer und Kristin Schröder und Polizeihaupkommissar Jürgen Horstmann
Unna: Hellweg-Realschule | Dienstag, 13. Januar 2015 I 13:30 bis 16:00 Uhr

Heute hatte Jürgen Horstmann, Polizeihauptkommissar im Bezirks- und Schwerpunktdienst der Kreispolizeibehörde Unna zu seiner

1. Bürgersprechstunde 2015


eingeladen. Die meisten Bürgerinnen und Bürger in unserem Stadteil Unna-Massen kennen „Unseren Bezirksbeamten“ der Polizei. Er ist auf vielen Veranstaltungen präsent. So konnte ihn auch der Vorsitzende des Bürgerhausvereins Helmut Tewes beim 22. Neujahrsempfang am 09. Januar im Bürgerhaus begrüßen.

Ich werde auch im Jahr 2015 im Rahmen meiner dienstlichen Möglichkeiten hier in der Realschule meine Bürgersprechstunden durchführen.
Der persönliche Kontakt zu den Menschen ist mir besonders wichtig. Hier erfahre ich auch, wo der Schuh drückt und kann Anregungen für meine Arbeit im Bezirks- und Schwerpunktdienst mitnehmen, so Horstmann.

Die „Hellweg Realschule“ mit ihren über 500 Schülerinnen und Schülern ist geradezu für diese Sprechstunde geeignet. Hier habe ich Gelegenheit mit vielen nicht nur jungen Menschen zu sprechen und ermahnende Hinweise zu geben. Auch Eltern nehmen gerne meine Tipps an.

Die Lehrerinnen, Karin Balzer und Kristin Schröder finden diese Sprechunde hier in der Realschule gut. Herr Horstmann schaut sich zum Beispiel die Sicherheit der Fahrräder an. Es gibt ermahnende Hinweise und Verwarnungen. Bei Nichtbeachtung kann das schon zu einer „Taschengeldreduzierung“ in Form eines Bußgeldes führen , so Jürgen Horstmann.

Ein besonderes Anliegen von Polizeihauptkommissar Jürgen Horstmann

Das ist die Kontaktpflege und Überwachung der Abläufe in der vom Land und dem Roten Kreuz betriebenen „Entlastungsunterkunft“ auf dem Gelände der ehemaligen Landesstelle in Massen-Nord.

So ging es auch heute nach der Bürgersprechstunde in diesen Stadtteil Massens, in dem zurzeit 600 bis 800 Flüchtlinge und Asylbewerber, sehr unterschiedlicher Nationalitäten, untergebracht sind. Es war schon dunkel und regnerisch. Wir wurden von einigen Jugendlichen freundlich begrüßt. Zwei der jungen Männer wollten unbedingt mit auf ein Foto.

Auch der Kontaktbesuch beim verantwortlichen Sicherheitsdienst und ein Informationsaustausch gehört bei Horstmanns Besuchen dazu.
Bei so vielen, ständig hier wechselnden Flüchtlingen und Asylbewerbern sind keine besonderen aufälligen Vorkommnisse zu protokolllieren, bestätigt Jürgen Horstmann.

Für Sorgen und Nöte der Bürger hat er immer ein offenes Ohr und ein feines Gefühl, wenn etwas nicht stimmt. 

Fotos © Jürgen Thoms
14.01.15 16:36:09
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.