Er kann's nicht lassen! Helmut Scherer zog mit der Pauke durch die Stadt

Anzeige
Unna: Unna |

Beim Stichwort "Karneval" ist er in seinem Element: 55 Jahre lang betrieb Helmut Scherer hartnäckige Missionsarbeit und rückte mit seinem Ein-Mann-Umzug Unna in den Mittelpunkt der landesweiten Öffentlichkeit. Die belächelte und bestaunte jedes Jahr aufs Neue den Ehrgeiz des gebürtigen Paderborners und nahm regen Anteil am furchtlosen Treiben des einsamen Rufers.

2011 verkündete der Obernarr das Aus seines kleinsten Umzuges und rief stattdessen den größten Kinderzug zu Weiberfastnacht ins Leben - natürlich mit ihm als jecken Rattenfänger voran. In diesem Jahr hatte er fast 900 kostümierte Teilnehmer im Schlepptau - die meisten waren Kindergarten- und Grundschul-Kinder - und zog mit ihnen durch die Innenstadt zum Rathaus. Von ausgelassener Karnevalsbegeisterung wie in den Narren-Hochburgen Köln, Mainz und Düsseldorf ist Unna noch weit entfernt, doch der fröhliche Virus ist in der Hellwegstadt angekommen, wie der im März 2016 gegründete Karnevalsverein und immer mehr jecke Mitstreiter zeigen.

An Weiberfastnacht mobilisierte Helmut Scherer fast 900 meist junge Karnevalisten und zog mit ihnen durch die Innenstadt zum Rathaus. Rosenmontag folgte dann der Rückfall in alte Zeiten, als der heute 83-Jährige mit dem Ein-Mann-Karnevalszug auf sich aufmerksam machte. 

Alle Fotos: Helmut Weiser
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.