Champions-Gala würdigt vor 600 Gästen verdienstvolle Sportler

Anzeige
Die geehrten Sportlerinnen und Sportler sowie Ehrengäste und Sponsoren. Foto: privat / www.sport-kreisunna.de

„Die Champions Gala hat einen festen Platz im Unnaer Sportkalender. Weitermachen!“, dankte am Wochenende Landtagsabgeordneter Hartmut Ganzke im Namen der Politik dem Engagement der Brüder Michael und Andreas Tracz. Sie brachten bei der 6. Champions Gala in der voll besetzten Unnaer Stadthalle den Sport mit der Politik und Wirtschaft wieder zusammen.



Ein buntes Programm mit der Band "Jam Connection & Friends" sowie dem Pott-Schauspieler Willi Thomczyk umrahmte dabei erneut die eigentlichen Helden des Abends: verdienstvolle Personen aus dem Sport, vor allem natürlich die Sportler selbst.

Geehrt wurden die Bobfahrer Laura Nolte (die 19-Jährige errang im Vorjahr bei den Olympischen Jugendspielen in Lillehammer/Norwegen die Goldmedaille im Mono-Bobfahren) und Christopher Weber (schob im Januar seinen Piloten Pablo Nolte in Winterberg zu WM-Silber im Zweibob der Junioren), die Reiterin Josefine Wilms (Junioren-Europameisterin in der Vielseitigkeitsreiter), der erfolgreiche Nachwuchs-Kartfahrer Nico Noel Manka, DiscoDance-Weltmeisterin Laura Gansczyk und Bankdrücker Martin Tetzlaff vom Königsborner SV. Außerdem die Damen-Staffel des TV Unna mit ihren Erfolgen bei den „Deutschen“ und NRW.

Für ihr Lebenswerk geehrt wurden die Überraschungsgäste Dr. Hans Küsel, Ehrenvorsitzender Lebenszentrum Königsborn, Franz Kampmann, Ehrenvorsitzender SSV Mühlhausen-Uelzen, sowie Klaus-Dieter Roszak, ehemaliger Verwaltungsdirektor des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen.

Und eine Gala wäre keine echte Gala, wenn die Gäste nicht auch eifrig das Tanzbein geschwungen hätten. Der Unnaer Unternehmer Michael Tracz war mit der Veranstaltung wie immer höchst zufrieden. „Ich komme aus dem Sport, fühle mich dem verpflichtet“, begründet er sein finanzielles und organisatorisches Engagement für dieses Top-Event, „und ich möchte ortsverbunden dem Sport wieder etwas zurück geben. Etwas für den Sport, für Sportler tun.“ Und weiter: „Die Leistungen der Sportler werden zu wenig gewürdigt. Bei der Champions-Gala werden sie ausreichend vor einer großen Kulisse zu Wort kommen, ihren Sport vorstellen und vor allem verraten, wie viel Aufwand beispielsweise für einen Europameistertitel notwendig ist.“ Mit über 600 Gästen war die Halle wie auch schon bei den vergangenen Terminen rappelvoll.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.