SGF trauert: Gründungsvater Wilhelm Böcker verstorben

Anzeige

Die Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm (SGF) trauert: Der Initiator der Bürgerinitiative, die sich bereits 1968 an der Wickeder Chaussee gebildet hatte, ist tot. Wilhelm Böcker starb im Alter von 91 Jahren.

Die ihm zugedachte Ehrung auf der Jubiläums-Veranstaltung zum 40. Geburtstag der SGF im Juni konnte Wilhelm Böcker leider aufgrund seines instabilen Gesundheitszustandes schon nicht mehr persönlich entgegennehmen. Dies übernahm vertretungsweise sein Sohn.

Die Keimzelle der SGF liegt im Haus der Familie Böcker. Etliche Protokolle geben noch Zeugnis von den Treffen der Nachbarfamilien in den späten 60er Jahren. Die Beteiligten befürchteten bereits damals den Ausbau des einstigen Segelflugplatzes zum Touristikflughafen. Aus dem losen Zusammenschluss wurde vor 40 Jahren ein eingetragener Verein.

Das 5.000 qm große Grundstück, auf dem heute das Frachtcenter des Flughafens steht, war Heimat für vier Generationen der Familie Böcker - bis sie für den Flughafenausbau regelrecht vertrieben wurden und nach Schwerte umzogen.

Ursula Wirtz, Vorssitzende der SGF, zum tod Wilhelm Böckers: "Wir haben uns oft gefragt, was wäre ohne die Weitsicht, den Mut und den Kampfgeist dieses bodenständigen, geradlinigen Mannes passiert? Statt Salamitaktik vielleicht ein Ausbau im ICE-Tempo? (Denn Wilhelm Böcker war Lokführer.) Wir sind dem Verstorbenen zu großem Dank verpflichtet und werden die Arbeit in seinem Sinne fortsetzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.