Beim Parkversuch wurden gleich vier Fahrzeuge beschädigt

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Hochstraße | Bei dem Einpark-Manöver eines Velberters wurden vier Fahrzeuge beschädigt, das teilt die Polizei mit. Am (Ascher-)Mittwochabend, gegen 19.15 Uhr, befuhr der 19-jährige Mann aus Velbert, mit einem schwarzen Pkw VW Jetta, die innerörtliche Hochstraße im Velberter Ortsteil Tönisheide, aus Richtung Wülfrather Straße kommend, in Fahrtrichtung Milchstraße. In Höhe des Hauses Nr. 10 wollte er den Wagen in einer Reihe von Parkbuchten abstellen, die rechtwinklig angeordnet am rechten Fahrbahnrand liegen
Um in eine der seitlich eng zugeparkten Lücken einbiegen zu können, musste der junge Fahrer nach eigenen Angaben in einem größeren Bogen ausholen und dabei bis auf die Fahrspur des Gegenverkehrs fahren. Ein in gleicher Richtung fahrender 23-jähriger Wuppertaler, der mit seinem blauen Pkw der 3er-Serie folgte, schätzte das Fahrmanöver des VW-Fahrers falsch ein und glaubte, dass dieser am linken Fahrbahnrand parken wollte. Deshalb kam es zur Kollision der zwei Fahrzeuge, als der BMW weiter geradeaus fuhr, während der VW vom linken Fahrbahnrand kommend in die Parklücke am rechten Fahrbahnrand einbog. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der BMW in einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Seat Alhambra geschleudert, welcher wiederum gegen einen daneben geparkten Peugeot 307 prallte.

Beim gesamten Unfallereignis entstand nach Angaben aller Unfallbeteiligten kein Personen-, jedoch ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 19.000 Euro an den vier beteiligten Fahrzeugen. Der VW und der BMW waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit, aber nur der BMW musste von einem angeforderten Unternehmen abgeschleppt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.