Der Himmel schickt fleißige Helfer

Anzeige
Die Schüler des Nikolaus-Ehlen-Gymnasiums legen im „Lummerland“ eine Kräuterspirale an, die im normalen Alltag nicht machbar gewesen wäre. Unterstützung erhalten sie durch die Jungen des Kindergartens. (Foto: Ulrich Bangert)
Morgens hatten sie noch eine Mathematikklausur geschrieben und schon am Mittag griffen die Schüler des Nikolaus-Ehlen-Gymnasiums (NEG) zu Hacke und Spaten. „72 Stunden – uns schickt der Himmel“ heißt die Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).
Nico Schmidt, Schülersprecher des NEG und ansonsten in der Kirche engagiert, fand die Idee prima und konnte einige Mitschüler für die gute Sache begeistern. Und so fragten die tatentdurstigen Gymnasiasten beim Kolping-Kindergarten „Lummerland“ nach, was getan werden kann. „Wir versuchen zu helfen. Die Kräuterspirale, die wir hier anlegen, wäre im normalen Kindergartenalltag nicht so ohne weiteres machbar gewesen“, weiß Schmidt. Und so heben sie den Boden aus, verteilen Sand und schichten die Steine auf.
Vor allem die Jungen aus dem Kindergarten sind von den Aktivitäten der „großen Jungs“ sehr angetan. Wo sie nur können, helfen sie mit ihren kleinen Kinderspaten mit oder bringen mit Mini-Schubkarren den Sand heran.
Eine andere Schülergruppe bastelt im Turnraum aus großen Pappkartons kleine Spielhäuser, die zudem bunt angemalt werden. Und die hölzernen Spielhäuser im Außenbereich der Kindertagesstätte benötigen einen neuen Anstrich. Akribisch schleifen zunächst die Schüler aus den Klassen neun, zehn und elf den Dreck ab.
Bozena Symalla, die Leiterin der 57 Kinder zählenden Einrichtung, ist richtig dankbar für das Engagement der jungen Leute vom Nikolaus-Ehlen-Gymnasium. „Das ist schon ein Riesenaufwand, uns fehlt dafür einfach die Zeit.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.