„Norbert“ erleichtert Stations-Alltag

Anzeige
Dank einer großzügigen Spende des Fördervereins der Palliativstation im Klinikum Niederberg konnte Stuhl „Norbert“ angeschafft werden.
Velbert: Klinikum Niederberg | Der Förderverein der Palliativstation im Klinikum Niederberg sorgte nun mit einer Spende von rund 8.200 Euro für große Freude bei der Geschäftsführung des Hauses, den Mitarbeitern und auch den Patienten. Denn durch die Spende konnte ein spezieller Einrichtungsgegenstand erworben werden.
„Dabei handelt es sich um den Stuhl ,Norbert‘“, erläutert Heike Strerath, Pflegerische Leitung der Palliativstation. „Dieser Stuhl ist nicht nur höhenverstellbar, sondern auch die Rückenlehne und das Fußteil können verstellt werden, so dass man auf ihm liegen oder sitzen kann.“ Gerade für bettlägerige Patienten sei der Stuhl von Vorteil. „Wir können sie von ihrem Bett einfach auf ,Norbert‘ verlegen, sie mit dem Stuhl aufrichten und ihnen somit mal einen anderen Anblick ermöglichen“, erläutert Strerath weiter. Und natürlich würde das Ganze auch rückenschonender für die Mitarbeiter sein.
„Der Förderverein hat somit wieder einen großen Beitrag geleistet“, freut sich Dr. Astrid Gesang, Geschäftsführung des Klinikum Niederberg und dankte Gisela Laab, Bernadette Trotz und Gerd Laab vom Förderverein, die zur offiziellen Übergabe des Stuhls „Norbert“ gekommen waren. „Um uns solche neuen Geräte leisten zu können, sind wir auf Spenden angewiesen“, sagt Gesang, die hofft, dass sich in Zukunft noch weitere Angehörige und Bürger dem Förderverein anschließen. Interessierte können sich bei der Vorsitzenden Gisela Laab melden, Tel. 02104/2116822 oder info@sapv-niederberg.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.