CDU feierte Geburtsstunde der A 44

Anzeige

Zu einer ungewöhnlichen Geburtsfeier hatte die Heiligenhauer CDU eingeladen.

Vor 45 Jahren, am 6. August 1970, erfolgte die „Linienbestimmung“, quasi die Geburtsstunde der Autobahn im Süden von Heiligenhaus. Bürgermeister Jan Heinisch (Dritter von rechts) begrüßte seinen Velberter Kollegen Dirk Lukrafka (Fünfter von rechts) sowie die Abgeordneten des Landtages Wilhelm Droste (rechts) und des Bundestages Peter Beyer (Vierter von rechts). Vor allem aber begrüßte er den ehemaligen Velberter Bürgermeister und Ex-Bundestagsabgeordneten Heinz Schemken, der sich unermüdlich dafür einsetzte, den Bau der A 44 voranzubringen. Vor mehr als fünf Jahren wurde schließlich der erste Spatenstich niedergebracht, der Baubeginn in Richtung A 3 steht allerdings in den Sternen. Wie es sich für eine Geburtstagsfeier gehört, gab es Kaffee und Kuchen. Zuvor wurde die Landesregierung aber noch aufgefordert, den Weiterbau der A 44 zügig fortzusetzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.