VBC veranstaltet Länderkampf: Deutschland gegen Australien

Anzeige
Auch der Velberter Boxer Artur Brill steigt am 2. November in den Ring. (Foto: Ulrich Bangert)
Velbert: Sporthalle Birth | Nicht nur als deutscher Rekordmeister macht sich der Velberter Box-Club (VBC) einen Namen, jetzt richten die Bundeligisten sogar den Länderkampf Deutschland gegen Australien aus. Am Samstag, 2. November, geht es um 18 Uhr in der Sporthalle Birth, von-Humbold-Straße 61, los.
„Es wird wieder ein absolutes Highlight“, verrät Michael Balka, zweiter Vorsitzender des VBC. „Die Fans bekommen genau das geboten, was sie erwarten: Boxen auf höchstem Niveau.“ Die Deutsche National-Staffel boxt mindestens zweimal gegen Australien, ausgetragen werden diese Länderkämpfe in NRW (Wesel und Velbert).
Neben den besten Männern und Frauen werden auch die besten Nachwuchsboxer beider Nationen gegeneinander antreten. Dadurch erleben die Zuschauer nicht nur erstklassige Kämpfe, sondern sehen auch den einen oder anderen Athleten, der vielleicht im Jahr 2016 bei den Olympischen Spielen an den Start gehen wird.
Bis auf wenige Ausnahmen kommen nur Athleten aus Nordrhein-Westfalen zum Einsatz. „Das zeigt, welches boxerische Potenzial in dem Bundesland steckt.“
Für die Kämpfe wurden folgende Boxer vom Deutschen Boxsport Verband (DBV) nominiert: Bei den Männern: Jan Kulik, Andreas Wacker, Ibraim Gunaev, Artur Bril (VBC), Hamlet Babayan, Maurice Karner (VBC), Jonathan Zumbe, Abbas Baraou, Dimitar Tilev, Peter Kadiru und Roman Fress (VBC). Und bei den Frauen: Pinar Yilmaz, Paula Winterberg und Anja Moskil.
Karten für das Sport-Event sind in der Tourist-Info, Friedrichstraße 177, erhältlich oder im Internet unter www.velberter-boxclub.de sowie ab 17 Uhr an der Abendkasse.
Ab Samstag, 16. November, startet auch wieder die Bundesliga im Mannschaftsboxen. „Der Olympiateilnehmer und Deutsche Meister Stefan Härtel wird in der nächsten Saison den VBC verstärken“, so VBC Liga-Manager Hans-Gerd Rosik. Rosik hat mit Stefan Härtel und Denis Radovan die besten Mittelgewichtler Deutschlands unter Vertrag. So überlässt der VBC nichts dem Zufall, denn sollte einer der beiden für die Weltliga WSB antreten, wird der andere in der Bundesliga boxen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.