Museumsfestes im Schiffshebewerk Henrichenburg

Anzeige
(Foto: LWL/Hudemann)

Von A wie Ausstellung bis Z wie Zirkus reicht das Programm des diesjährigen Museumsfestes im Schiffshebewerk Henrichenburg. Am Sonntag, 3. Mai, lädt der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) von 10 bis 18 Uhr zu vielseitigen Angeboten in sein Industriemuseum nach Waltrop ein. Der Eintritt ist frei.

Das Dortmunder Sternschnuppen-Theater wird ein Zirkuszelt aufbauen. Dort können Kinder unter Anleitung professioneller Akrobaten kleine Kunststücke einüben, die sie um 14 Uhr beim Mitspiel-Theaterstück „Paul und Paula suchen den Zirkus“ präsentieren. Um 11 und 16 Uhr tritt außerdem der Kinderzirkus „Lampenfieber“ auf.

Am Oberwasser stellt sich die Jugendfeuerwehr Waltrop vor. Flankiert von einem Löschfahrzeug, beweisen die Jugendlichen ihre Fähigkeiten und retten eine „verletzte“ Person von dem „brennenden“ Schlepper „Cerberus“. Mit einem vielfältigen Angebot sorgt das Spielmobil der Stadt Waltrop für reichlich Gelegenheit zum Austoben.

Im Museumskino im Obergeschoss des Hafengebäudes laufen ab 11 Uhr historische Kurzfilme über den Schleusenpark Waltrop und das Ruhrgebiet. In jeweils halbstündigen Blocks lassen bewegte Bilder aus dem Bestand des LWL-Filmarchivs die Vergangenheit in der Region noch einmal aufleben.
Im Hafengebäude des Schiffshebewerks ist die Ausstellung „Versunkene Schiffe. Abenteuer Unterwasserarchäologie“ zu sehen. Wracks üben eine große Anziehungskraft aus. Sie liegen in geheimnisvoller Tiefe und erinnern an das dramatische Schicksal ihrer Besatzungen, weshalb sie Vom Oberwasser aus starten das Dampfbereisungsboot „Nixe“ und die Dieselbarkasse „Herbert“ zu kostenlosen halbstündigen Rundfahrten auf dem Kanal. Die MS „Henrichenburg“ lockt ab 12.30 Uhr mit einstündigen Schiffstouren (Kosten: 7 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder). Wer sich umfassend über das Schiffshebewerk informieren möchte, hat dazu Gelegenheit bei kostenlosen Führungen.

In der Maschinenhalle des Schiffshebewerkes zeigt die Patchwork-Gilde Waltrop ihre kunstvoll gefertigten Quilts. Die jungen Besucher des Museumsfestes können dort ihr handwerkliches Geschick an der Nähmaschine erproben. Einblicke in das Handwerk der Seilerei gewährt der Heimatverein Wulfen. Auch hier können die Kinder selbst Hand anlegen.

Der Dattelner Musiker Kalli Hölscher sorgt als Alleinunterhalter für Stimmung. Für Essen und Trinken sorgen das Gastrobus-Team von Birgit Langer und der Waltroper Bürgerbad-Verein mit dem „Café Henri“ in der Maschinenhalle und einem Suppenstand. Die Diakonie serviert vor dem Hafengebäude am Oberwasser Bratkartoffeln, Waffeln und Kaffee.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.