Eigenwilliger Denker: Heiner Geißler zu Gast in Waltrop

Anzeige
(Foto: Veranstalter)

Heiner Geißler gilt als einer der brillantesten Köpfe bundesdeutscher Politiker, als begnadeter Redner und als eigenwilliger Denker und Autor - nicht immer bequem, auch nicht für seine eigene CDU, deren Generalsekretär er einst war. Jetzt kommt Heiner Geißler auf Einladung von VHS und Christlichem Freitagsforum nach Waltrop. Am Freitag, 7. November, um 19.30 Uhr stellt er im Haus der Begegnung, Bissenkamp 20, sein jüngstes Buch „Warum wir eine neue Aufklärung brauchen“ vor.

Mittlerweile ist er 84 Jahre, ein politisches Urgestein und doch jung und manchmal revolutionär im Denken. Von allen politischen Seiten geachtet, ist er auch ein großer Vermittler, wie zuletzt im Kampf um Stuttgart 21.

Geißler war 25 Jahre Abgeordneter des Deutschen Bundestages, er war Landes-und Bundesminister und engagiert sich heute als Mitglied von „Attac“ für die Wahrung der Menschenrechte und die Humanisierung des Globalisierungsprozesses.
„Die Menschen haben das Vertrauen in die Politik verloren, weil die Politiker die Demokratie den Finanzmärkten ausgeliefert haben. In Deutschland werden die Bürger nicht an Entscheidungen beteiligt, sondern durch eine intransparente Staatsbürokratie bevormundet“, sagt Geißler. Gegen diese absolutistischen Strukturen setzt er das Programm einer neuen Aufklärung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.