Buch

Beiträge zum Thema Buch

Sport
Das erste Exemplar schenkte Helmut Nottelmann (l.) dem Ehrenvorsitzenden des TV Datteln 09 Klaus Danielczyk zu seinem 80. Geburtstag.

"Wunderbare Sportart"
Datteln: Helmut Nottelmann hat die Geschichte des Handballs in Datteln veröffentlicht

"Seit mehr als vierzig Jahren spiele ich nun schon nicht mehr aktiv Handball. Das ist gut so, aber los lässt mich das kleine runde Leder noch immer nicht", so Helmut Nottelmann. "Es drängt mich, über diese wunderbare Sportart zu berichten, über die perfekte Mischung aus Tempo, Dynamik, Athletik, Explosivität, Aggressivität, Spaß, Spannung und Emotionen." Und so hat Helmut Nottelmann jetzt seinen vierten Band zur Sportgeschichte in Datteln veröffentlicht. Auf 304 Seiten wird in Wort und Bild...

  • Datteln
  • 22.10.19
Sport
Große Freude bei den Fans: Meister der NRW-Liga und den DFB-Pokal als Niederrheinpokalsieger erreicht.
3 Bilder

Neues Buch über RWE - Lokalkompass.de verlost drei Exemplare
Für Klugscheißer

Die Fußball-Fans sind sich einig: Rot-Weiss Essen ist ein schützenswertes Kulturgut seit 1907. Das weiß auch Georg Schrepper, im wahren Leben Studiendirektor für Sport und Geschichte am Don-Bosco-Gymnasium in Borbeck. Als Autor hat er das Buch "Rot-Weiss Essen für Klugscheißer. Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten" verfasst, das aktuell im Essener Klartext-Verlag erschienen ist. Der Stadtspiegel und seine Nachrichten-Community Lokalkompass.de verlosen drei Exemplare der...

  • Essen-West
  • 21.10.19
  •  1
Kultur
Heinrich Peuckmann ist Generalsekretär des PEN.

Im Einsatz für die deutsche Sprache
Der Kamener Schriftsteller Heinrich Peuckmann ist Generalsekretär des PEN

Der Generalsekretär der Schriftstellervereinigung PEN kommt aus Kamen: Seit Anfang Mai ist der Autor Heinrich Peuckmann zuständig für das Büro in Darmstadt. Als zweiter Mann des PEN hat Peuckmann einiges zu tun. „Als ich gewählt wurde, sagte eine Kollegin: ‚Heinrich, du mit deiner ruhrgebietsmäßigen, zupackenden Art wirst das schaffen’ “, erinnert sich der Kamener Schriftsteller etwas schmunzelnd. Momentan ist Peuckmann auch kommissarischer Geschäftsführer des PEN. Regelmäßig fährt er...

  • Kamen
  • 14.10.19
  •  1
Sport

Ewald Lienen spricht bei der lit.Ruhr über seine Anfänge
"Mit dem Fußball Geld zu verdienen schien mir unmoralisch"

Bereits zum dritten Mal findet in diesem Jahr die lit.Ruhr statt. Über eine Woche lang stellen Schriftsteller, wie Cornelia Funke, Journalisten, wie Deniz Yücel, aber auch Sportler wie Jürgen Klopp und Ewald Lienen ihre neuesten Bücher vor. Letzterer machte dem Publikum auf Zeche Zollverein in Essen gleich zu Beginn klar, dass er keinen Ghost-Writer hatte. “Das ist dünnes Eis“, sagte Fußblllegende Ewald Lienen auf die Frage von Moderator Maik Nöcker, ob er das Buch denn ganz alleine...

  • Essen
  • 14.10.19
Sport
14 Bilder

Der große Thomas
„The Great Nowitzki“

Thomas Pletzinger stellt in der Buchhandlung Thalia sein drittes Buch vor. „THE GREAT NOWITZKI“ Ein Buch, dass inzwischen auf der Bestseller-Liste auf Platz 15 ist. Es geht um seine Begegnungen mit dem Ausnahme-Basketballer Dirk Nowitzki. Und die daraus entstandene Freundschaft. Thomas Pletzinger liest Passagen aus seinem Werk vor. Hört sich sehr spannend an, fesselnde Lektüre für den Feierabend oder Urlaub. Ich kaufe ein Buch und Thomas schreibt eine wunderbare Widmung...

  • Hagen
  • 10.10.19
  •  1
  •  1
Kultur
Freut sich darüber, dass auch ihr zweites Buchprojekt gelungen ist: Claudia Kocabiyik, Leiterin des Evangelischen Bildungswerks Essen.
3 Bilder

EVANGELISCHE KIRCHE IN ESSEN
Unser Buchtipp: Ohne Fassade

„Ohne Fassade – Frauen im Gespräch“ lautet der Titel eines neuen Buches, das das Evangelische Bildungswerk Essen im Rahmen einer Lesung am Dienstag, 8. Oktober, um 18 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, der Öffentlichkeit präsentiert. Die 64-seitige Publikation stellt zehn Essener Frauen in berührenden, autobiographisch geprägten Porträts vor. Sie wurden während einer mehrmonatigen Interview- und Schreibwerkstatt aufgezeichnet. Geschichten über den Verlust des Vertrauten und...

  • Essen
  • 30.09.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
Um die Beziehungen zwischen Mensch und Tier geht es im neuen Buch "Beste Freunde!?", das nun im Klartext Verlag erschienen ist.
2 Bilder

Gewinnspiel: 3 Bücher - nicht nur für Tierfreunde...
Echt tierische Freunde

Neues Buch erzählt über die Beziehungen zwischen Mensch und Tier im Essener Norden Die Beziehung zwischen Mensch und Tier war schon immer eine ganz besondere. Geschichten von Mensch und Tier rund um Zollverein sind im neuen Buch "Beste Freunde!?" enthalten, das nun im Essener Klartext Verlag erschienen ist. Der Stadtspiegel verlost drei Exemplare. Die Stiftung Zollverein hatte einen Aufruf an die Menschen im Essener Norden gestartet, welche Bedeutung Haus-, Nutz-, Sport- und Wildtiere für...

  • Essen-West
  • 28.09.19
  •  1
  •  1
Kultur
Bürgermeister Andre Dora (links) übernahm das erste druckfrische Exemplar des Buches von Rita Antonia Möcklinghoff-Kohts, die von ihrem Ehemann Klaus Kohts unterstützt wurde.

400 Seiten
Datteln: "Vom Rittergut zum Bauernhof" - Umfassendes Werk zur Dattelner Heimatgeschichte erschienen

Die Hobbyhistorikerin und gebürtige Dattelnerin Rita Antonia Möcklinghoff-Kohts hat ein 400-seitiges Buch geschrieben, in dem vor allem die Geschichte der Burg Wildau (heutiger Bauernhof Mönnich, ehemaliger Carolinenhof) "vom Rittergut zum Bauernhof" beschrieben wird. Ein Exemplar hat sie Bürgermeister André Dora im Dorfschultenhof überreicht. Vor fast 30 Jahren schenkte der Vater der Autorin Theodor Mönnich gen. Pflips ihr einen historischen Bartmann-Weinkrug. Das Siegel auf dem Krug...

  • Datteln
  • 22.09.19
Kultur
14 Bilder

Buchtauschbörse im Bürgerhaus Methler

Am 21.9.19 fand die 18. Buchtauschbörse als Gemeinschaftsaktion vom Bürgerhaus Methler mit der Verbraucherzentrale statt. Über 100 Leser konnten sich mit 2000 Büchern in allen Genres eindecken, dabei Klönen und Fair Trade Kaffee, Kekse so wie Fair Trade Schokolade genießen. Die nächste gemeinschaftliche Aktion Apfel und Kaffee findet am Donnerstag 10. Oktober von 15.30 bis 18 Uhr im Bürgerhaus Methler statt. Hierbei gibt es unter anderem selbstgemachten Apfelkuchen, so wie Tee und Kaffee aus...

  • Kamen
  • 21.09.19
  •  1
  •  3
Kultur
Die Dortmunder Jungautorin Janica Becker entführt die Leser in ihrem ersten Roman in die Ostukraine, Protagonist ist der 16-jährige Kolja, der in Donezk versucht, während des Krieges ein möglichst normales Leben zu führen.
2 Bilder

Benninghofen
Debütroman der 17-jährigen Jungautorin Janica Becker entführt in die Ostukraine

Mit 17 Jahren einen Debütroman vorzulegen ist sicher etwas besonderes - die Dortmunder Jungautorin Janica Becker hat es geschafft und entführt die Leser in ihrem ersten Roman in die Ostukraine, in eine Welt aus Krieg, Verzweiflung und der Suche nach Normalität. Ihr Roman „Wir sind die Verlierer: Der Krieg in Europa“ ist dabei keine pure Fiktion, sondern an die bittere Realität in der Ukraine angelehnt. Berührend präsentiert sich die Geschichte um den 16-jährigen Protagonisten Kolja, der in...

  • Dortmund-Süd
  • 20.09.19
Kultur
Bei einem ersten Treffen von Röttgersbacher Heimatfreunden tauschte man nicht nur alte Fotos und Karten aus, um Vergangenes aus dem Stadtteil zu dokumentieren. Es wurden auch viele Gespräche geführt, deren Ergebnisse in einem Röttgersbacher „Geschichtsbuch“ veröffentlicht werden sollen.           Fotos: Terhorst
4 Bilder

Die Röttgersbacher wollen Geschichte und Zukunft in einem Buch zusammenfassen
Vom Bach zum Stadtteil

Das Vorhaben ist ambitioniert, und die ersten Schritte von der Idee zur Vollendung ermutigend. Thorsten Fischer, Historiker an der Universität Duisburg-Essen, und der Landtagsabgeordnete Frank Börner wollen die Vergangenheit des Stadtteils Röttgersbach unter die Lupe nehmen und zugleich einen Bogen in die Zukunft spannen. Und das mit Hilfe vieler Bürger. Historisch und sogar geografisch betrachtet, mutet der Stadtteil wie ein unerforschtes Niemandsland an. Die Nähe zu Marxloh und...

  • Duisburg
  • 17.09.19
Kultur

"Zechentod" von Sylvia Sabrowski
Bottroper Autorin gibt ihr Ruhrpott-Krimidebüt

Die Ära des Steinkohlenbergbaus endete am 21. Dezember 2018 mit der Schließung der letzten aktiven Zeche Prosper-Haniel in Bottrop. Diese Zeche wählt die Debütautorin Sylvia Sabrowski als Schauplatz für ihren neuen Ruhrpott-Krimi "Zechentod". Im Fokus der Ereignisse steht die Psychologiestudentin Liesa Kwatkowiak. Auf der Suche nach einem vermissten Ex-Bergmann stößt sie auf einen mysteriösen Mordfall an einem jungen Bergmann aus den neunziger Jahren, der sie nicht mehr loslässt. Unterstützung...

  • Bottrop
  • 14.09.19
  •  1
  •  2
Kultur
Winfried Evertz
2 Bilder

„1. Simplen Weseler Bürger INFO zur Stadtgeschichte“
Winfried Evertz erklärt, wie Wesel zu seinem Namen kam

Spätestens ab 1. Oktobe wird es in einer Auflage von 1000 Exemplaren zum Preis von 7,90 Euro erhältlich sein: Das Büchlein von Winfried Evertz mit dem Namen "Wie Wesel zu seinem Namen kam". Es beschreibt die Entstehung des Namens Wesel aufgrund der Besonderheit der topografischen Lage des aus dem Rheintal gut sichtbar aufsteigenden Rheindünensandhügel in vorgeschichtlicher Zeit, der etwa an seiner höchsten Stelle in einer Größe von zirka 15 Hektar, etwa 6 bis 8 Meter über der Niederterrasse...

  • Wesel
  • 11.09.19
Vereine + Ehrenamt
8 Bilder

Ein farbenprächtiges Bild
Majestätentreffen in der Arnsberger Altstadt

Die Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Arnsberg ist eine traditionelle Veranstaltung, zu der alle Königspaare aus der Regierungsstadt mit ihren Abordnungen eingeladen werden. Bevor allerdings die Unterschriften verewigt werden, kommt das obligatorische Foto vor dem Maximilianbrunnen. Bürgermeister Ralf Paul Bittner zeigte sich in seiner Begrüßung begeistert von dem Engagement der Vereine: "Gemeinsamkeit macht stark. Und Schützen halten zusammen. Ein Jahr als Majestäten ist auch in der...

  • Arnsberg
  • 11.09.19
Kultur
Ob kuschelig im sachattigen Eckchen im Garten oder in der gemütlichen Leseecke, die Kita Stollenstraße macht mit Lesepaten und Bilderbuchkino Lust aufs Lesen.

Herausragende Leseförderung im Familienzentrum
Kita Stollenstraße nominiert für Deutschen Lesepreis

Das FABIDO Familienzentrum Stollenstraße 40 ist in der Kategorie Herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas mit dem Projekt: “Mehrsprachigkeit ist ein Gewinn …. Großeltern, Eltern und Kinder entdecken gemeinsam die Welt der Geschichten, des Erzählens und Lesens in den unterschiedlichsten Familiensprachen“, für den Deutschen Lesepreis 2019 nominiert. „Partizipativ gestalten Fachkräfte, Eltern und Kinder den vielsprachigen Kita- Alltag und werden gemeinsam als Lesepaten, in Theaterstücken,...

  • Dortmund-City
  • 05.09.19
Ratgeber
Am Dienstag, 10. September, tagt der Dinslakener Kultur- und Partnerschaftsausschuss. Auf der Tagesordnung steht unter anderem eine  der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek am Wochenende.

Stadtbibliothek in Dinslaken will zusätzliche Öffnungszeiten erproben
Probeweise Erweiterung von Oktober bis März

Am Dienstag, 10. September, tagt der Dinslakener Kultur- und Partnerschaftsausschuss. Auf der Tagesordnung steht unter anderem eine  der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek am Wochenende. Dabei ist auch eine Öffnung am Sonntag vorgesehen. In einer Probephase vom 12. Oktober bis zum 29. März soll die Stadtbibliothek samstags zusätzlich von 13 bis 15 Uhr und sonntags neu von 13 bis 17 Uhr servicefrei geöffnet sein. Die Sitzung des Kultur- und Partnerschaftsausschusses beginnt um 17 Uhr im...

  • Dinslaken
  • 28.08.19
Kultur

Logbücher bis 30. August abgeben
Finale für den Sommerleseclub

Mehr als 250 Mädchen und Jungen haben sich am Sommerleseclub der Stadtteilbibiliothek Kettwig beteiligt. Am kommenden Freitag, 30. August, endet die Abgabefrist für die "Logbücher". In ihnen dokumentieren die eifrigen Leser, mit welchen Büchern sie sich in den großen Ferien beschäftigt haben, wie sie ihnen gefielen und ob sie sie guten Gewissens weiter empfehlen können. Wer mindestens drei Schmöker geschafft hat, bekommt eine Urkunde. Je flotter die kleinen Hefte zurückgegeben werden,...

  • Essen-Kettwig
  • 24.08.19
  •  1
Kultur
Die Verantwortlichen freuen sich über die Erscheinung des neuen Buchs über den Eltenberg. Foto: Jörg Terbrüggen

Neues Buch: Eltenberg - Eine kulturhistorische Wanderung
Mehr als ein Wanderbuch

"Wir konzentrieren uns auf kulturhistorische Projekte und da ist der Eltenberg hier am Niederrhein das absolute Highlight. Was wir hier landschaftlich und kulturell vorfinden ist sensationell. Mehr geht eigentlich nicht." Karl-Peter Wiemer vom Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz kam aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Dazu hatte er auch allen Grund, denn der Verein hat gerade das Buch "Eltenberg - Eine kulturhistorische Wanderung" herausgegeben. Dabei war die...

  • Emmerich am Rhein
  • 22.08.19
Vereine + Ehrenamt

Olfen: Chronik der Schützengilde erscheint

Über zwei Jahre wurde an der umfangreichen Chronik zur Geschichte der Bürgerschützengilde Olfen 1682 e.V. gearbeitet. Erstmals wird mit dieser Chronik die wechselvolle, über 330-jährige Geschichte des Vereins systematisch aufgearbeitet. Im Mittelpunkt stehen dabei immer wieder die Menschen, die in den letzten drei Jahrhunderten ehrenamtlich dazu beigetragen haben, dass in Olfen Schützenfeste gefeiert werden konnten. Viele Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen haben bei der...

  • Olfen
  • 21.08.19
Blaulicht
Am Samstag, 24. August, ist es soweit: Die Essener Polizei feiert ihr 110-jähriges Bestehen mit einem Bürgerfest (11 bis 18 Uhr, Polizeipräsidium, Büscherstraße 2-6). Pünktlich dazu gibt's das neue Buch "Für jede Leiche gibt's 'nen Schnaps! 110 Geschichten aus dem Alltag der Polizei Essen" aus dem Essener Klartext Verlag (Foto: Puppenspielende Polizisten im Jahr 1982).
4 Bilder

Stadtspiegel Essen und Lokalkompass.de verlosen neues Buch "Für jede Leiche gibt's 'nen Schnaps!" aus dem Essener Klartext Verlag
Schmökern in 110 Jahren Polizeigeschichte

Polizei Essen feiert mit den Bürgern - Stadtspiegel verlost neues Buch "Für jede Leiche gibt's 'nen Schnaps!" aus dem Essener Klartext Verlag Die Zahl 110 sollten Sie sich merken: So ist nicht nur die Polizei zu erreichen. 110 ist auch das Alter der Behörde, die als ehrwürdige "Königliche Polizei-Direktion Essen" ihren Dienst antrat. Und: 110 Geschichten aus dem Alltag der Polizei Essen sind nun im Buch "Für jede Leiche gibt's 'nen Schnaps!" aus dem Essener Klartext Verlag zu finden, das...

  • Essen-West
  • 18.08.19
  •  2
  •  3
Kultur
Julia Engelmann macht wieder Station beim Zeltfestival am Kemnader See. Foto: Ben Wolf
3 Bilder

Live-Auftritt mit aktuellem Programm "Poesiealbum" beim Zeltfestival Ruhr am Kemnader See
Poetry-Slammerin Julia Engelmann im Exklusiv-Interview: „Schreiben ist für mich wie Atem“

Am Freitag (16.8.) startet das Zeltfestival Ruhr und lockt 17 Tage lang wieder jede Menge Stars in die weiße Zeltstadt am Kemnader See. Julia Engelmann ist eine von ihnen - Deutschlands bekannteste Poetry-Slammerin, Bestseller-Autorin und Musikerin macht am 27. August mit ihrem Programm „Poesiealbum“ Station. Im Vorfeld spricht sie im Exklusiv-Interview über Euphorie und Alltagsthemen, Kreativität und Konfetti – und über Goethes Midlife-Crisis. Julia Engelmann, jetzt sind Sie in diesem Jahr...

  • Bochum
  • 13.08.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Schnelle Hilfe im Pflegefall
Ratgeber der Verbraucherzentrale Dinslaken unterstützt Angehörige

Ein Sturz oder ein Schlaganfall – und plötzlich, von heute auf morgen, wird ein Mensch pflegebedürftig. Doch auch wenn sich der Gesundheitszustand von Angehörigen schon länger verschlechtert, sind die meisten nicht wirklich darauf vorbereitet, dass der Vater die Treppe nicht mehr meistert oder die Verwirrtheit der Mutter sich als Demenz herausstellt. Dann müssen viele wichtige Entscheidungen getroffen werden, für die meist wenig Zeit bleibt. Der Ratgeber der Verbraucherzentrale, „Pflegefall...

  • Dinslaken
  • 06.08.19
Kultur
Lesen ist Seele baumeln lassen.

Gedruckt oder Digital ?
Ich bin dann mal wech und zwar analog

Abends vor dem Schlafengehen Gedruckt oder digital?  Nein,ich lese nicht elektronisch , ich muss das gebundene Werk in den Händen halten . Ich schmökere noch. Ich bilde mir sogar ein das Bücher diesen besonderen Geruch haben. Gedruckt oder Digital - Nostalgiker wie ich müssen da nicht lange überlegen. Die digitale Form wird mich niemals überzeugen denn mein Herz schlägt analog. Weil: Mein Buch muss Narben tragen , um zu einem Lesegenuss zu werden. Ansprechend muss es daher...

  • Bochum
  • 06.08.19
  •  11
  •  6
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.