SGW: Ich habe gedacht: Was für ein geiles Gefühl

Anzeige
SGW-Trainer Farat Toku stand bereits als Trainer des SV Wilhelmshaven im DFB-Pokal und unterlag damals knapp dem BVB. Foto: Peter Mohr
Am Samstag wird im Rahmen der ARD-Sendung „Beckmanns Sportschule„ ab 23.30 Uhr die erste Runde im DFB-Pokal ausgelost. Vor elf Jahren war die SGW zuletzt dabei und schied gegen Werder Bremen aus. Und vor zwanzig Jahren schafften die Lohrheidekicker eines der viel beschworenen Pokalwunder, als Borussia Dortmund in der Verlängerung mit 4:3 besiegt wurde. Nun winkt vielleicht wieder ein großer Name. 09-Coach Farat Toku stand Rede und Anwort.


Ist bei Dir die Aufregung in den letzten Tagen vor der Auslosung spürbar angestiegen?
Aufgeregt würde ich nicht sagen oder wäre nicht das richtige Wort, weil ich darauf keinen Einfluss habe! Ich würde es eher große Vorfreude nennen.

Wie und wo wirst Du die Auslosung am Samstag erleben?
(Toku lacht) Vielleicht werde ich schon längst schlafen.
Nein, ich weiß es noch nicht und werde es auch erst ganz kurzfristig entscheiden. Vielleicht ganz entspannt mit Freunden auf einer Insel am Wasser, oder doch in Wattenscheid beim Manni Ortmann in unserem neuen Vereinsheim.

Wenn du einen Wunsch frei hättest – lieber einen attraktiven Knaller oder vielleicht doch einen Verein gegen den man eine Chance hat, in die zweite Runde einzuziehen...
Da ich keinen Einfluss auf die Auslosung habe, nehme ich den Gegner, der kommt. Egal, welche Mannschaft kommt: eigentlich haben wir keine Chance, aber das kann die Chance wiederum für uns sein, das Spiel zu genießen. Das wird dann auch das Motto sein: Nutze Deine Chance, denn eigentlich bist du chancenlos.

Pokal einfach genießen

Im Gegensatz zu allen anderen Beteiligten hast du ja schon Erfahrung in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals gesammelt – als Trainer des SV Wilhelmshaven gegen den großen BVB. Was war das für ein Gefühl?
Es war damals wirklich so, dass ich für diesen Moment und Tag gedacht habe, dass ich Bundesliga Trainer war. Ich habe mir gesagt, was für ein geiles Gefühl das ist, wenn man so etwas jede Woche erleben darf. Und ich habe mir damals vorgenommen, alles daran zu setzen, dieses Gefühl wieder zuerlangen. Und jetzt stehen wir dirkt davor.

Und wenn ich mich richtig erinnere, habt ihr die Truppe von Jürgen Klopp damals richtig geärgert.
Ich habe damals den BVB gegen Bayern selbst im Stadion beobachtet und wurde belächelt. Fast hätte ich nach dem Spiel gelacht. Wir haben bis zur 70 Minute mit Glück die Null gehalten und hatten dann die Riesenchance in einer 1:1-Situation vor dem Dortmunder Tor in Führung zu gehen, aber unser Stürmer hatte, so glaube ich, Angst, ein Tor zu schießen.

Kloppo wurde unruhig

Wären wir da in Führung gegangen, wer weiß was dann passiert wäre. Ich habe auf jeden Fall gesehen, dass „Kloppo„ von Minute zu Minute unruhiger wurde und nicht mehr so entspannt war wie vor dem Spiel, als ich mit ihm gesprochen hatte.

Dann verrate uns zum Schluss doch noch dein Wunschlos....
Den VfL Bochum will ich haben!!!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.540
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 16.06.2016 | 20:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.