SGW: Zurück zu den Anfängen

Anzeige
Schafft Trainer Farat Toku heute seinen dritten Sieg gegen RW Oberhausen? FOTO: Peter Mohr
Wenn die SG Wattenscheid 09 am Freitag um 19.30 Uhr im Niederrheinstadion zum Verfolgerduell bei RW Oberhausen antritt, ist dies für Coach Farat Toku eine ganz besondere Partie.

Toku will davon zwar nichts wissen, verweist darauf, dass es ein Spiel wie jedes andere sei, in dem es drei Punkte zu holen gibt. Und doch ist das Gastspiel in Oberhausen eine Art Rückkehr zu den Anfängen einer immer noch "unglaublichen" Erfolgsgeschichte. Vor 14 Monaten stand Toku in Oberhausen zum ersten Mal als Coach der SGW an der Seitenlinie und verließ nach neunzig aufregenden Minuten als Sieger den Platz.

Es war wie jetzt am Freitag auch im Februar 2015 ein Flutlichtspiel. Ansonsten hat sich vieles geändert. Die SGW hat die hoch gehandelten Oberhausener in der Tabelle überholt und einige 09-Spieler sollen auf dem RWO-Wunschzettel ganz oben stehen.
"Wir wollen unseren vierten Tabellenplatz verteidigen und in Oberhausen punkten", hat Toku ein klares Ziel ausgegeben. Personell hat er wieder größere Variationsmöglichkeiten, da "Neco" Mohammad und "Chris" Braun nach ihren Sperren wieder einsatzbereit sind und mit großer Wahrscheinlichkeit wieder in der Startformation stehen werden. Möglicherweise müssen Sascha Tobor und Demir Tumbul ihre Plätze in der Startformation räumen.
Auch das Hinspiel gewannen Klinger und Co am 25. Oktober (nach Rückstand) mit 3:1. In einem alten Sprichwort heißt es "aller guten Dinge sind drei".
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.647
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 08.04.2016 | 09:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.