Gewinnspiel: In welchem Walt Disney Comic-Heft stellt Donald Duck diese berühmte Frage?

Anzeige
(Foto: freigegeben über wikipedia)

Auch eine der berühmtesten Comicfiguren von Walt Disney testete einst das Wesel-Echo. Donald Duck hat die Frage, wer der Bürgermeister von Wesel sei, von seinen drei Neffen Tick, Trick und Track in einer der Ausgaben der Comic-Hefte stellen lassen.

Doch in welchem Heft hat er das getan? WeselMarketing teilt mit: "Da unsere Recherche bisher erfolglos blieb, wollen wir die Bürgerinnen und Bürger dazu aufrufen, sich auf die Suche zu begeben, in welchem Comic-Heft diese Zeilen zu finden sind."
Wer die Ausgabe findet, kann sich bei WeselMarketing bis zum 11. Juli per E-Mail (info@weselmarketing.de) oder unter Ruf 0281 2032606 melden. Unter allen richtigen Nennungen wird ein Weselution T-Shirt verlost.

Aufhänger für diese Aktion ist ein Projekt, das vom Weseler Simon Quernhorst mit großem Engagement vorangetrieben wird. „Wesel? Schöne Stadt!“ – dies ist nicht nur das Motto des Stadtjubiläums, sondern auch eine Textzeile aus dem Schimanski-Tatort „Freunde“ (1986). Ein Zufall und ohne Einfluss auf die eigentliche Handlung des Films. Doch für Quernhorst war dieser kleine Dialog der Anstoß zum Projekt „In medias WES - Wesel in den Medien“.
Worum es ihm dabei geht: es sollen möglichst viele bewusste, aber auch zufällige Nennungen von Wesel in den Medien gefunden werden – inFilmen, in Büchern oder in Liedern. An der Suche sollen sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger Wesels beteiligen. Nennen Sie uns Beispiele, in denen Wesel in den Massenmedien auftaucht.

Auf der Homepage zum Stadtjubiläum gibt es in der Rubrik „Projekte“ bereits etliche Beispiele für das Auftauchen von Wesel in den Medien. Das reicht von ganz bewussten Nennungen in den Büchern der Autoren Thomas Hesse/Renate Wirth, Oliver Uschmann oder Friedrich Bornemann bis hin zu zufälligen Erwähnungen.
Bekannt dürfte vor allem die Schlussszene im Film „Der Schuh des Manitu“, sein. In der Extra Large-Version ist die Frage nach dem Bürgermeister von Wesel, der abschließende Gag. Die weiteren Beispiele reichen von „Bibi Blocksberg“ (DVD) über „Jesus Comedy“ (Radio) bis hin zu „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ (Buch).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.