Sonderausstellung im Museum und Heimathaus Eiskeller in Wesel-Diersfordt „20.000 Soldaten und 400 Schiffe vor Wesel“

Anzeige
Museum und Heimathaus Eiskeller, Am Schloß 1A, 46487 Wesel
Wesel: Museum und Heimathaus Eiskeller | Zum 775 jährigen Stadtjubiläum Wesels und anlässlich der Wiederentdeckung von Befestigungen eines Heerlagers zwischen Bislich und Flüren widmet sich die von Bernd von Blomberg und Peter Bruns erarbeitete Ausstellung einem interessanten Kapitel der Weseler Geschichte.
Im Herbst 1620 lagerte das niederländische Heer unter Prinz Moritz von Oranien vor der von Spaniern besetzten Stadt Wesel. Der Gesandte Venedigs wurde hier mit Kanonenschüssen und Paraden empfangen. All dies war eine Machtdemonstration der calvinistischen niederländischen Provinzen vor den katholischen Spaniern in Wesel, der bedeutendsten Stadt zwischen Köln und den Niederlanden.
Die Ausstellung zeigt die Einrichtung des Lagers durch Bilder, erläutert die historischen Zusammenhänge und informiert über die 2013 wiederentdeckten Lagerbefestigungen von 1620.
Sponsoren der Ausstellung sind die Stadt Wesel, Niederrheinische Sparkasse RheinLippe, Volksbank Rhein-Lippe.
Veranstaltungsort: Museum und Heimathaus Eiskeller- Diersfordt,
Am Schloß 1A, 46487 Wesel
Öffnungszeiten: 06.03.2016 bis 29.10. 2016, sonntags von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung (info@heimatverein-diersfordt.de )
Eintritt: Erwachsene 2 €, Kinder, Jugendliche 1 €
Für Vereinsmitglieder und Mitglieder der NRW-Stiftung freier Eintritt!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.