Studienreise nach Felixstowe vom 3. bis 8. Oktober

Anzeige
Uli Jacobi, Claudia Böckmann, Hanne Eckhardt und Klaus Süssenbach freuen sich auf viele Mitreisende

Die Volkshochschule Wesel – Hamminkeln - Schermbeck plant gemeinsam mit der Partnerschaftsvereinigung Wesel Felixstowe eine Studienreise zu Wesels Partnerstadt Felixstowe.

Felixstowe liegt im Südosten Großbritanniens in der Grafschaft Suffolk.
In Felixstowe liegt der größte Containerhafen des UK. Zugleich ist das 30.000 Seelen-Städtchen ein typisch englisches Seebad, hat eine 5 km lange Seepromenade, lange ruhige Sandstrände und eine romantische Fischersiedlung.
Und wer es genau wissen will: Die Gegend um Felixstowe gehört zu den trockensten Ecken Großbritanniens.

Vom 3. bis 8. Oktober erleben die Teilnehmer ein interessantes und abwechslungsreiches Programm. Am ersten Tag geht es von Hoek van Holland mit dem Schiff nach Harvich, mit Übernachtung auf der Fähre.

Am zweiten Tag gibt es in Harwich, der ältesten Stadt Englands, Frühstück. Danach geht es nach Felixstowe, wo im Hotel Orwell vier Übernachtungen geplant sind. Das Hotel ist im viktorianischen Stil erbaut und liegt nahe dem Stadtzentrum.

Am dritten Tag werden die Gezeitenmühle Woodbridge, der Musikcampus Snape Maltings und das Seebad Southwold, in dem der Schriftsteller George Orwell („1984“) von Zeit zu Zeit lebte, besucht.

Am vierten Tag geht es nach Bury St. Edmunds und weiter in die Universitätsstadt Cambridge. Die University of Cambridge ist eine der renommiertesten Universitäten der Welt.

Der fünfte Tag ist ganz und ausschließlich den Aktivitäten mit der Partnerschaftsvereinigung vorbehalten. Die Personenfähre bringt die Teilnehmer über den Orwell nach Harwich mit anschließendem Rundgang. Weiter geht es nach Ipswich mit dem Besuch der Suffolk Food Hall und einem Lunch. An der Mündung des Deben gibt es gemeinsamen Tee oder eine kleine Wanderung am Meer entlang, je nach Wetterlage.
Der Tag endet mit einem gemeinsamen Dinner, bevor es am sechsten Tag wieder zurück an den Niederrhein geht.

Die Reise richtet sich an Interessierte, an Mitglieder der Partnerschaftsvereinigung und an die Teilnehmenden in den VHS Englischkursen, die ihre erworbenen Englischkenntnisse prima einsetzen können. Denn der fünfte Tag wird sehr persönliche und vor allem auch sprachlich intensive und authentische Begegnungen ermöglichen. „Gerade nach dem Brexit stellen sich bestimmt viele Weseler die Frage, wie die Engländer ticken“ kann sich Klaus Süssenbach, Reiseleiter von Hülser, vorstellen.

Und Claudia Böckmann vom Fachbereich kulturelle Bildung „legt Wert auf Begegnungen mit Engländern“ bei dieser Reise.

Interessierte können sich unter Tel: 0281-203 2343 oder per E-Mail an claudia.boeckmann@vhs-wesel.de wenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.