VHS: Varianten des Nationalsozialismus und die Kulturgeschichte des Gartens

Anzeige

Die Volkshochschule in Wesel lädt ein zu zwei neuen Vorträgen:



In seinem Vortrag: “Ein Gespenst geht um in Europa“ geht der Sozialwissenschaftler Günter Semmler den Ursachen, historischen Wurzeln und Varianten des neuen europäischen Nationalismus auf den Grund. Er möchte herausfinden, worin die "Erfolgsrezepte" der neuen "nationalistischen Herausforderung" zu suchen sind (Montag, 26. September, 19:30 Uhr, VHS-Gebäude Ritterstraße, Abendkasse 7/ 3 Euiro).

"Der Garten in der Kulturgeschichte – Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies", heißt es weiteres Angebot. Gärten sind immer mehr gewesen als nur schöne Orte zum Anschauen und Verweilen. Sie sind Gesamtkunstwerke ihrer Zeit, die eine Botschaft verkünden. Auf einer Art Spazier-gang durch die Jahrhunderte führt Dr. Rainer Neu die Zuhörenden in die Gärten und damit in die geistigen Welten der Antike, des Mittelalters, der Renaissance, des Barock, der Auf-klärung, der Romantik und der Neuzeit (Mittwoch, 28. September, 19:30 Uhr, VHS-Gebäude Ritterstraße, Abendkasse 7/ 3 Euro).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.