Wesels "Earth Hour"-Beitrag am Samstag, 28. März, 20.30 Uhr - dem Umweltschutz zuliebe

Anzeige

Am Samstag, 28. März, findet um 20.30 Uhr wieder die WWF-Earth Hour statt. Wesel ist auch in diesem Jahr dabei. Für eine Stunde wird das Licht an der Zitadellen-Anlage ausgeschaltet. "Damit wird ein Zeichen gesetzt für den Schutz unseres Planeten!", heißt es in einer städtischen Presseinfo. Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen sind aufgerufen, sich ebenfalls an der Aktion zu beteiligen.

Die Kampagne ist die weltweit größte Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz: Rund um den Globus werden zum neunten Mal Millionen Menschen, Städte, Gemeinden und Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten.

Sie gemeinsam wollen deutlich machen, dass es für einen erfolgreichen Umwelt- und Klimaschutz auf den Beitrag jedes Einzelnen ankommt. Die Earth Hour ist der Start in ein wichtiges Jahr für den Klimaschutz. Der WWF ruft dazu auf, sich gemeinsam 60 Minuten Zeit zu nehmen, um zu diskutieren und sich auszutauschen.

In Wesel spielt der Klimaschutz seit vielen Jahren eine wichtige Rolle. Die wichtigsten Ziele wurden im Klimaschutzkonzept festgelegt und sollen Zug um Zug umgesetzt werden. Klimaschutzprojekte Dritter sollen angeschoben, begleitet und unterstützt werden. Städtisches Handeln soll unter Klimaschutzgesichtspunkten optimiert und verstärkt werden.

In der Stadtentwicklung und Bauleitplanung bildet der Klimaschutz einen wesentlichen Schwerpunkt. Auch die Energiebilanz der städtischen Gebäude ist in den letzten Jahren erheblich verbessert worden.

Mehr Informationen gibt es unter http://www.earthhour.wwf.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.