Öl- oder Gasheizung älter als 30 Jahre? Lokale Energieberater geben Tipps für Hausbesitzer

Anzeige
(Foto: Rainer Sturm/pixelio.de)

Seit dem 1. Januar 2015 gilt eine Austauschpflicht für viele Öl- und Gas-Standardheizkessel, die älter als 30 Jahre alt sind. Was bedeutet das genau für Hauseigentümer?

Wer ab 1.Mai 2015 in einer Immobilien-Anzeige für Wohnhäuser keine Pflichtangaben zur Energie-Effizienz der Immobilie macht, riskiert ein Bußgeld. Worauf müssen Verkäufer und Vermieter achten?

Dies sind nur zwei von vielen neuen Bestimmungen in Sachen Energie, die in diesem Jahr zum Tragen kommen. Auch deshalb wurde es installiert: das Energie-Effizienz-Partnernetzwerk. Als Teil des 2007 gegründeten Vereins „KompetenzNetz Energie Kreis Wesel“ haben sich jetzt zunächst sieben Handwerksbetriebe, Ingenieurbüros und Energieberater zusammengeschlossen. Weitere sollen folgen, um sowohl Unternehmen als auch Privatkunden eine bestmögliche und transparente Beratung zu bieten.

Zum Beispiel über Energie-Einsparmaßnahmen, Energie-Management, den Einsatz erneuerbarer Energien, über Fördermöglichkeiten und vieles mehr. Die Partner sind verpflichtet, sich ständig in Sachen energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie in der Anlagentechnik weiterzubilden und entsprechende Zertifizierungen vorzuweisen. Sie arbeiten fachübergreifend mit externen Statikern, Ingenieuren, Architekten usw., um jeweils die bestmögliche Lösung für die Kunden zu finden. Sie sind seit Jahren in der Branche aktiv und bieten Vertrauen und Sicherheit für Bauherren.

Die Energieberatung „wattwenig“ aus Wesel musste nicht lange gebeten werden, Mitglied des Partnernetzwerkes zu werden. Eine „weitergehende Qualitätssicherung durch regelmäßige Fortbildungen“ ist für Bernd Kohl ein wichtiger Grund, sich in seiner Branche mit anderen zusammenzutun.
Mit dem Kreis Wesel als Organisator biete das Netzwerk eine Plattform zum regelmäßigen fachlichen Austausch. „Das ist ein langfristiges Projekt“, ist sich Bernd Kohl sicher. „Wenn noch weitere Handwerker dazu kommen, wäre das gut.“ Das Netzwerk ist auf Wachstum programmiert.

Die „Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG“ (EGRR) hat sich ebenfalls dem Partnernetzwerk angeschlossen. „Wir geben nur die Einkaufskosten zuzüglich der kleinen Marge für den Betrieb der Genossenschaft an unsere Kunden und Mitglieder weiter“, sagt Gerfried Bohlen, Vorsitzender der EGRR. Die Gas- und Strompreise der Genossenschaft seien daher bundesweit als Referenzpreise anerkannt.

Auch das „Fachbüro für Energieeffizienz C. Geuting & C. Peters GbR“ macht mit. „Wir wollen zeigen, dass es regional möglich ist, kompetente Ansprechpartner in Sachen Energieeffizienz zu finden“, sagt Christoph Geuting.

Weitere Infos unter: http://www.kompetenznetzenergie.de

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.