Deutsche Billardmeisterschaften 2014 in Bad Wildungen: Yvonne Kampmann vom 1. PBSC Wesel gewinnt Silbermedaille im 8-Ball der Ladies

Anzeige
Yvonne Kampmann (Foto: Billard Magazin TOUCH)

Sarah Kerpen bei DM-Debüt in Runde zwei ausgeschieden


Tolles Ergebnis für Yvonne Kampmann bei den zehnten Deutschen Billardmeisterschaften 2014 im hessischen Bad Wildungen: Die Spielerin des 1. PBSC Wesel ist neue Deutsche Vizemeisterin im 8-Ball bei den Ladies. In dem mit 24 Starterinnen besetzten Wettbewerb, der im Doppel-K.O.-System und ab dem Achtelfinale im Einfach-K.O.-System auf vier Gewinnspiele ausgetragen wurde, kam Yvonne Kampmann zunächst gegen Janet Hummel (Pool 2000 Leipzig) zu einem 4:2-Erfolg. Anschließend setzte sie sich klar mit 4:0 gegen Bettina Jäger (BF Mühlhausen) durch und gewann auch das Achtelfinale gegen Petra Sannwald (BC Ludwigsburg) mit 4:2.

Eng wurde es Viertelfinale gegen Wienke Thamsen (BC Colours Düsseldorf), wo Yvonne Kampmann beim Stand von 3:3 in einem von Defensive und Taktik geprägtem Entscheidungsspiel am Ende als Siegerin hervorging. Im Halbfinale gegen Anja Hehre (BC Schwarze Acht Berlin) stand sie beim 1:3 dann gar schon kurz vor dem Ausscheiden. Nach einer tolle Aufholjagd glich sie dann jedoch nicht nur zum 3:3 aus, sondern entschied auch das entscheidende letzte Spiel zu ihren Gunsten, wodurch sie zum ersten Mal in ein DM-Finale im Poolbillard einzog. Trotz guter Leistung unterlag sie dort der Susanne Wessel vom PBC Castrop, die bei der Deutschen Meisterschaft 2014 insgesamt drei Goldmedaillen holte, mit 2:4.

Bei ihrem zweiten Poolbillard-Wettbewerb, dem 10-Ball der Ladies, scheiterte Yvonne Kampmann im Achtelfinale mit 1:4 an der späteren Drittplatzierten, Manuela Barke (BC Schalke Gelsenkirchen), und schloss diesen mit einem guten 9. Platz ab.

Mit ihrem Abschneiden bei den diesjährigen Deutschen Billardmeisterschaften ist Yvonne Kampmann mehr als zufrieden. „Ich wollte in Bad Wildungen eine Medaille holen“, so die 44-Jährige. „Nachdem ich dieses Ziel bereits im Snooker, wo ich für den BC SB Horst-Emscher angetreten bin, erreicht hatte, konnte ich ohne Druck in die Poolbillard-Entscheidungen gehen. Aber dass ich im 8-Ball mit der Silbermedaille noch einen draufsetzen konnte und die Deutsche Vizemeisterschaft nach Wesel geholt habe, ist einfach unglaublich.“

Ihre Vereinskameradin Sarah Kerpen, die kurzfristig in die Starterliste des 8-Ball-Wettbewerbs der Damen nachgerückt war, konnte sich bei ihrem DM-Debüt in dem stark besetzten Feld leider nicht behaupten und schied nach Niederlagen gegen Miriam Steiner (BC Alsdorf) und Diana Schuler (1. BC Saarbrücken) bereits in der zweiten Runde aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.