Weseler Kampfkunst: Ab November neue Vereinskurse für Shaolin Kempo und Okinawa Kobudo

Anzeige

Der Kampfkunstverein Wesel bietet neue Anfängerkurse an. Alle Kinder ab neun Jahren und alle Erwachsenen sind herzlich eingeladen an einem der Kurse teilzunehmen, wenn sie sich für die asiatischen Kampfkünste interessieren und diese kennen lernen möchten. Im Verein werden Shaolin Kempo und Okinawa Kobudo angeboten.

Im Shaolin Kempo werden Techniken des japanischen Karate und des chinesischen Kung Fu gelehrt. Es werden Schläge, Tritte, Hebel und Würfe geübt. Beim Okinawa Kobudo, das auf der japanischen Insel Okinawa seinen Ursprung hat, lernt man den Umgang mit dem „Bo“, der Einsteigerwaffe. Dabei handelt es sich um einen 1,80 m langen Stock.

Zu Beginn stehen in beiden Systemen einfache Bewegungen, die später mit einem Partner und in festgelegten Bewegungsabläufen, Katas, geübt werden. Im Verein wird neben den sportlichen Aspekten und dem Spaß an der Bewegung viel Wert auf Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung gelegt.

Der Shaolin Kempo-Kurs für Kinder von 9 bis 14 Jahren findet dienstags von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr statt, für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene von 19:30 Uhr bis 21 Uhr. Der Kobudo-Kurs ist ab 16 Jahren, ebenfalls dienstags, von 21 bis 22 Uhr. Alle Kurse beginnen am 3. November und dauern vier Wochen.

Weitere Informationen auf der Vereins-Homepage unter http://www.kampfkunstverein.de oder bei Peter Scholz unter 0177-6302200.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.