Vom Mensch zu Mensch: Kreis der Behinderten und ihrer Freunde bereichert Aktionstag

Anzeige
Else Prehn und Helmut Stenk. (Foto: /Montage, privat)

Aufmerksamkeit für Menschen mit Behinderung schaffen und der Einsatz dafür, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Aktionstages „Von Mensch zu Mensch“ am 9. Mai, den der „Kreis der Behinderten und ihre Freunde“ gemeinsam mit der Stadt Wesel realisiert.

Von 10 bis 15 Uhr stellen 23 Vereine, Verbände und Händler ihr Engagement und ihr Angebot rund um das Thema „Leben mit einer Behinderung“ vor. Zudem machen verschiedene Auftritte von Gruppen und Musikbands den Tag zu einem Fest der Begegnung, das Menschen mit und ohne Handicap zusammenführen
soll.

Ein großes Thema während dieses Tages ist die Barrierefreiheit, die für behinderte Menschen eine entscheidende Voraussetzung darstellt, ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten. So dient die Veranstaltung insbesondere dazu, Barrieren im Kopf abzubauen und für die Belange von Menschen mit Behinderungen zu sensibilisieren. Auf dem Rollstuhlparcours des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes NRW e.V. können Besucher am eigenen Leib erfahren, was es bedeutet, sich in einem Rollstuhl fortzubewegen.

Das Unterhaltungsprogramm wird durch die integrative Band „FUD’ies“,
die Weseler Band „Infinity on high“ oder die Rollstuhltanzgruppe „Dream-Dancer“ vom Haus-am-Kerschenkamp Hamminkeln bereichert.
In Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst bieten die Organisatoren einen Hol- und Bringdienst für Rollstuhlfahrer an: Kostenlos werden Interessenten aus Wesel von Zuhause abgeholt und zum Fest gefahren.

Eine Anmeldung ist bis zum 8. Mai, 13 Uhr, telefonisch unter 0160-90996094 erforderlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.