Kanu gekentert

Anzeige
Die DLRG sicherte den hilflos an einen Baumstamm geklammerten Mann mit einer Rettungsleine.
Wetter (Ruhr): Nordstraße | Ein Notfall auf der Ruhr hielt Feuerwehr, Polizei und DLRG heute fast vier Stunden lang in Atem: Trotz Hochwasser waren zwei Kanuten in einem Faltboot auf dem Fluss unterwegs. Im Bereich der Nordstraße in Wengern kenterte das Boot. Ein Kanufahrer konnte sich aus eigener Kraft in Sicherheit bringen, der zweite rettete sich auf einen im Wasser liegenden Baumstamm. Die Freiwilligen Feuerwehrleute aus Wengern, Esborn, Alt-Wetter und Einsatzkräfte der DLRG hatten Mühe, die Einsatzstelle zu erreichen. Sie liegt in einem schwer zugänglichen Uferbereich. Wegen der starken Strömung war es nicht möglich, ein Rettungsboot zu Wasser zu lassen. Nur über einen im Wasser liegenden Baumstamm konnte der gekenterte Mann mit einer Leine gesichert werden. Ein Strömungsretter der Hagener Berufsfeuerwehr barg ihn. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Gegen 14 Uhr war der Einsatz beendet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.