Wetter - Auszeichnung und Ehrungen

Anzeige
Die geehrten Kameraden der Feuerwehr Wetter mit dem Kreisbrandmeister und dem Bürgermeister. (Foto: privat)
Spannender Jahresrückblick der Freiwilligen Feuerwehr Wetter im Stadtsaal

Die Freiwillige Feuerwehr Wetter hat ihr traditionelles Jahresfest im Stadtsaal an der Kaiserstraße gefeiert. Der Abend begann für die 210 Gäste mit einem gemeinschaftlichen Abendessen. Unter den Gästen waren auch Mitglieder befreundeter Hilfsorganisationen, der Polizei und der Feuerwehren aus Witten und Bremen. Im Anschluss daran richtete der Bürgermeister Grußworte an die anwesenden Gäste und übernahm die Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Hier sind für 25 Jahre Zugehörigkeit Ina Bosselmann und Michael Schmalenbeck (beide Löschgruppe Esborn) zu nennen. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Karl-Walter Behrendts (Löschgruppe Esborn) und Ralf "Tasse" Sturm (Löschgruppe Volmarstein) geehrt. Auf eine bereits 60-jährige Zugehörigkeit kann Klaus Gens (Löschzug Alt-Wetter) zurückblicken. Durch den Leiter der Feuerwehr, Ralf Tonetti, wurden die nachstehenden Beförderungen und Einsetzungen durchgeführt: Dominic Rittershaus (Löschgruppe Volmarstein) zum Brandmeister und stellvertretender Löschgruppenführer der Löschgruppe Volmarstein. Dirk Brüggemann (Löschzug Alt-Wetter) zum Brandinspektor und Wolfang Schneider (Löschgruppe Esborn) zum PSU-Assistenten. Frederik Bolte wurde aus der Jugendfeuerwehr in den aktiven Einsatzdienst des Löschzuges Alt-Wetter übergeben.

Besondere Auszeichnung

Eine ganz besondere Auszeichnung wurde dem stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Benedikt Danz zuteil: Ihm wurde durch den Kreisbrandmeister Rolf-Erich Rehm das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Gold, die höchste Auszeichnung des Deutschen Feuerwehrverbandes, an diesem Abend verliehen. Zuvor wurde Danz als stellvertretender Leiter der Feuerwehr für weitere vier Jahre bestätigt. Die Einsatzzahlen in diesem Jahr (bisher 270 Einsätze) sind gegenüber den vorherigen Jahren gleichbleibend. Neben vielen kleineren Einsatzstellen waren auch mehrere Wohnungsbrände und Technische Hilfeleistungen zu bewältigen. Die Mitgliederzahlen der Feuerwehr Wetter bewegen sich entgegen dem allgemeinen Trend nach oben. In diesem Jahr konnten 14 neue Kameraden in die Feuerwehr aufgenommen werden. Die Wehr sucht dennoch weiterhin Bürger, die sich aktiv am Feuerwehrdienst (auch Kinder- und Jugendfeuerwehr) engagieren möchten. Interessierte melden sich unter Tel. 02335-840730 oder unter info@feuerwehrwetter.de. Der Dank richtete sich auch an Wetteraner Firmen, die mit einer Spende das Jahresfest unterstützt hatten. Einen großen Applaus erhielt die DLRG Wetter. Diese übernahm bereits im zwanzigsten Jahr die Bewirtung und Bedienung der Gäste.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.